[1005] Einlösen eines Versprechens [Livia]

[Februar '18]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Seresa

Benutzeravatar
Lorenzo
Toreador
Beiträge: 593
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:34

[1005] Einlösen eines Versprechens [Livia]

Beitrag von Lorenzo » Mi 14. Mär 2018, 18:21

Nach dem Lorenzo nach einigen Nächten aus der Martinsfeste freigelassen wurde, machte dieser sich wieder auf den Weg in das Zentrum Genuas. Viele Gedanken schossen dem Kainiten durch den Kopf, das Gespräch mit Titus hatte den Kainiten nicht kalt gelassen und immer wieder schossen die Worte ''Gott ist mir dir noch nicht fertig'' durch seinen Kopf. Da er nur die Nötigsten Verletzungen geheilt hatte ging die Reise langsamer als bei der Anreise voran.

In Genau angekommen ging er direkt in Richtung Hafen mit nur einem Ziel, sein Versprechen einzulösen, welches er Livia beim letzten mal gab als er von Ihr ging. Als er den Hafen erreicht hatte konnte er aus einiger Entfernung hören wie eine Bekannte Stimme melancholische Lieder sang. Er folgte der Stimme und sah Livia Singend von einer Menschentraube umgeben. Lorenzo stellte sich in dem schäbigen Mantel welchen Titus ihm gab dazu und wartete geduldig bis diese mit der Darbietung fertig war und diese Ihn entdecken würde.

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 1434
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1005] Einlösen eines Versprechens [Livia]

Beitrag von Livia » Sa 17. Mär 2018, 02:14

Lorenzo bekam noch eine schöne Vorstellung geliefert, aktuell hatte Livia genug Zeit ihren Auftrag so direkt zu erfüllen und ein wenig gute Laune zu stiften. Dann, nach und nach, verlangsamte sie das Spiel und ließ sich die Zuschauer verteilen. Nachdem sie ihre Sachen zusammengepackt hatte und Lorenzo als letzter der Zuschauer geblieben war, ging Livia lächelnd auf ihn zu. Aber es war ein vorsichtiges - ein sorgenvolles - Lächeln.

"Lorenzo! Wie erfreut es mein Herz dich zu sehen... ich strich jede Nacht um die Martinsfeste und war in großer Sorge... aber du lebst und bist frei!" Sie grinste geradezu erfreut. Dann kam sie ganz zu ihm heran und nahm ihn vorsichtig aber innig in den Arm.

Benutzeravatar
Lorenzo
Toreador
Beiträge: 593
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:34

Re: [1005] Einlösen eines Versprechens [Livia]

Beitrag von Lorenzo » Mo 19. Mär 2018, 10:42

Als Livia auf Lorenzo zuging, schaffte er es für einen kurzen Moment zu lächeln und die Schmerzen, welche seinen Körper durchzogen zu vergessen.

Als Sie Ihn umarmte, konnte Livia deutlich spüren wie er zusammenzuckte, da er immer noch eine grässliche Wunde auf Brusthöhe hatte, welche Titus ihm zugefügt hatte und vom Mantel den Lorenzo trug gut verdeckt wurde.. Trotz der Schmerzen legte er seine Arme um sie.

„In der Tat ich bin noch am Leben und man hat mich gehen lassen da man keine Anklage gegen mich erhoben hatte. Es tut mir leid, dass Du dir um mich Sorgen machen musstest. “ Dabei sah er Sie mit einem sanften und ruhigen Blick an und lächelte Sie entschuldigend an.

Dann fuhr er fort. "Danke dass du dich um meine Familie in meiner Abwesenheit gekümmert, ich werde mich dafür bei Gelegenheit revanchieren wenn sich die Möglichkeit dazu anbietet."

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 1434
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1005] Einlösen eines Versprechens [Livia]

Beitrag von Livia » Mo 26. Mär 2018, 21:08

Livia lachte erfreut "Du bist frei, das ist alles, was zählt!" Strahlend umarmte sie den verwundeten.
"Aber du siehst schrecklich aus?!" Kurz legte sie den Kopf schief.
"Soll ich dir diese Woche helfen... über die Runden zu kommen?"

Dann pausierte sie kurz, der euphorische Ton wurde etwas ernster und vor allem leiser. "Was ist eigentlich geschehen? Ich kenne deine Aussage... der Priester... aber Lorenzo, wieso bei allen Heiligen hast du das gemacht? Wie kommst du denn auf die Idee... dass Gott dich verlassen hat?" Sie wirkte traurig, nicht enttäuscht.

Benutzeravatar
Lorenzo
Toreador
Beiträge: 593
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:34

Re: [1005] Einlösen eines Versprechens [Livia]

Beitrag von Lorenzo » Sa 31. Mär 2018, 17:36

Lorenzo lächelte Livia traurig an und blickte Ihr dabei direkt in die Augen. Es dauerte einen Moment bis er zu sprechen begann.

„Livia , ich schulde euch bereits soviel, dass ich es mir nicht leisten kann, noch weitere Verpflichtungen euch gegenüber einzugehen. Natürlich wäre ich äußerst dankbar wenn man mir in meinem Zustand helfen würde um die nächste Zeit zu überstehen bis ich wieder zu Kräften komme, aber ich weiß nicht, wie ich mich je bei euch dafür revanchieren könnte.“ Ein einzelne Träne löste sich aus seinen Augen, welche er schnell mit seiner Hand wegwischte.

Als Livia dann kurz pausierte bevor Sie weiter sprach blieb Lorenzos zärtlicher und mit unglaublicher durchsetzte Trauer Blick mit welchen er sie bedachte auf sie gerichtet.

„Ich denke das sollten wir an einem anderen Ort besprechen wo wir unter uns sind, denn hier gibt es doch zu viele die unserer Unterhaltung beiwohnen könnten und es nicht sollten.“

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 1434
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1005] Einlösen eines Versprechens [Livia]

Beitrag von Livia » Sa 31. Mär 2018, 20:06

Livia lächelte sanft, aber wirklich fröhlich war es nicht. "Irgendwann wird eine Zeit kommen, wo ich euch womöglich um so dringlicher brauche... ich will nicht, dass ihr noch in eurem Zustand einen Bruch der Stille begeht und dann endgültig vernichtet werdet!" Machte sie sich Sorgen um den Toreador?

"Ja, du hast Recht... lass uns einen Spaziergang machen und die Ohren hier hinter uns lassen..."
Sie erhob sich elegant, blickte wieder zu Lorenzo und bot ihm einen Arm - bei all seinen Verletzungen. "Nun...?" Ihre Augen lagen flackernd auf ihm, während sie die Hafenpromenade entlang schlenderten.

Benutzeravatar
Lorenzo
Toreador
Beiträge: 593
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:34

Re: [1005] Einlösen eines Versprechens [Livia]

Beitrag von Lorenzo » Do 5. Apr 2018, 19:11

Lorenzo nickte nur kurz als Livia zu reden geendet hatte. „Da hast Du recht, tot nutzte ich dir nichts mehr, denn ein Toter kann gefallen nicht zurückzahlen.“ Während er dies sagte, war weder anklage noch sonst eine negative Gestik herauslesbar. „Sehr gerne werde ich deine Hilfe annehmen.“

Dann lächelte er sie mit einem unsicheren Lächeln an.

„Bevor ich dir alles erzähle muss ich dich etwas Fragen. Bist du sicher das du alles Wissen willst, denn in diesem Fall kann Unwissenheit ein wahrer Segen sein.“ Ausdruckslos und leer war dabei sein Blick, wie als wenn er Sie in die er sich schon vor so langer Zeit verliebt hatte, vor seinen Abgründen schützen wollte.

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 1434
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1005] Einlösen eines Versprechens [Livia]

Beitrag von Livia » Do 12. Apr 2018, 23:52

Livia dachte kurz darüber nach. Dann sah sie ihn an.
"Nein... ich will es nicht wissen." Schmerzen lagen in dem Blick.
"Aber ich muss... ich habe Angst um dich Lorenzo, ich glaube du bist in einem Abwärtsstrudel, der dich Ruf, Akzeptanz, ja sogar... das Leben kosten könnte." vorsichtig suchte ihre Hand nach der seinen.

"Erzähl es mir...
Ich bin kein Mittler Gottes, der dein Gewissen bereinigen könnte.
Ich bin kein Richter der Domäne, der deinen Namen reinwaschen könnte.
Aber ich schenke dir mein Ohr und deiner Sünde einen Platz in meinem Herzen, um dich zumindest als Person - nicht nur als Ansammlung von Vergehen - aufzunehmen."
Sie schenkte ihm ein verletzliches aber ehrliches Lächeln.

Benutzeravatar
Lorenzo
Toreador
Beiträge: 593
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:34

Re: [1005] Einlösen eines Versprechens [Livia]

Beitrag von Lorenzo » Do 26. Apr 2018, 19:44

Lorenzo blickte Livia mit einem traurigen Blick in den Augen an.

„Nun wenn du es wünscht werde ich dir alles erzählen, denn du hast recht so wie es bisher gelaufen ist steuere ich auf einen Abgrund ohne Boden zu wo ich immer tiefer und tiefer fallen würde.“

Dann führ Lorenzo fort.

„Ich habe euch damals nicht ganz die Wahrheit erzählt was den Tod des Priesters betraf, ich bin nie in Rasierei verfallen. Schon an jenem Abend stand sein Tod fest.

In jener Nacht ging ich in die Kirche um noch ein letztes Mal Buße zu tun. Für mich stand schon zu diesem Zeitpunkt fest, dass der Priester sterben würde, sollte der Allmächtige mir keine Antworten liefern. Bevor ich zu dem Geistlichen ging, vergewisserte ich mich, dass wir alleine waren. Als er mir die Beichte abgenommen hatte, vergewisserte ich mich ein weiteres Mal, ob wir alleine sind. Ohne Vorwarnung habe ich dem Geistlichen eine der Venen am Hals aufgerissen um ihn wie ein Schwein ausbluten zu lassen. Ich tat dies, um einen endgültigen Bruch zu Gott, und dem was mich menschlich machte zu vollziehen. Es sollte eine Entscheidung sein, welche keine Möglichkeit zur Umkehr möglich bieten sollte.

Nachdem der Geistliche seinen letzten Atemzug genommen hatte, verschloss ich seine Wunden und ließ ihn tot zurück.“

Man konnte deutlich sehen wie schwer es Lorenzo viel jedes der Worte zu formen welches seinen Mund verlassen hatte und zuletzt stand er mit hängenden Schultern und in Richtung Boden gesengten Blick neben Livia. Eine einzelne Träne verließ seine Augen und man sah wie ein Beben seinen Körper durchführe und er seine Emotionen zu kontrollieren versuchte. Mehr oder weniger gelang es Ihn, sein Blick war leer wie der eines Toten und keine weitere Träne verließ seine Augen.

„Ich müsst mich für ein Monster halten nach allem was ich erzählt hatte, mein Erzeuger hatte recht, wir sind Monster und bringen nur den Tod und Zerstörung zu den Sterblichen. So sehr hatte ich dagegen angekämpft, hatte versucht meine Dunklen Gelüste nach der Vitae und nach Macht zu unterdrücken. Und was kam dabei raus ? Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.“ Letzteres war nur noch als ein säuseln zu hören, ohne jede Spannung in der Stimme und man konnte sehen wie alle Hoffnung auf Erlösung den jungen Kainiten verlassen hatte.

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 1434
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1005] Einlösen eines Versprechens [Livia]

Beitrag von Livia » So 29. Apr 2018, 20:42

Livia sah Lorenzo fast betrübt an. Sie setzte zum sprechen an, unterbrach sich jedoch selbst davor.

Dann nahm sie ihn einfach in den Arm, drückte ihn an ihren schmalen kalten toten Körper - keinerlei Kraft lag in ihrer Bewegung, keine Wärme in ihrem Körper, aber ehrliche Trauer und wahre... Sanftheit... schwang in dieser Berührung mit. Eine der wenigen Berührungen welche die beiden bisher geteilt hatten, seit ihrem ersten Tanz in jener schicksalsschwangeren Vollmondnacht - vor vielen Jahren.

"Lorenzo... du bist kein Monster. Du bist ein schönes Wesen, verdreckt von getrocknetem Blut, erkalter Schuld und... unbändiger Angst.
Aber du bist auch fähig zu Reflektion und Reue und Glaube... und dies ist alles was wir brauchen, um gerettet zu werden." Sie hielt die Umarmung, blickte ihm in die Augen.

"Es ist ein steiniger Weg Lorenzo... aber kein hoffnungsloser, kein sinnloser und sicherlich kein verlorener..."
Sie lächelte sanft. "Genau wie du."

Gesperrt