[1016] Vom Irrlichtern [Alain]

Das Archiv. Alte Forenspiele landen hier.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 2855
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1016] Vom Irrlichtern [Alain]

Beitrag von Sousanna » Fr 22. Feb 2019, 13:27

"Ahhhh", machte sie und die vollen Lippen verließen einige sehr unschöne Flüche in ihrer Muttersprache. "Er ist und bleibt ein stolzer Bastard ohne Ehre oder irgendetwas." Alain konnte sich sicher sein, dass sie ausgespuckt hätte, wäre sie nicht in ihrem persönlichen Heiligtum gewesen. "Nichts hat sich geändert und du und ich haben unsere verdammte Zeit verschwendet."
Von Ungeduld getrieben, erhob sie sich und verzog das Gesicht. "Wär besser gewesen du hättest die Zeit damit verbracht, mir größere Brüste zu machen oder so. Das hätte vielleicht Erfolg gehabt. Und nachhaltig geholfen."
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Alain le Beau
Tzimisce
Beiträge: 1126
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 00:39

Re: [1016] Vom Irrlichtern [Alain]

Beitrag von Alain le Beau » Sa 23. Feb 2019, 23:28

"Es ist noch nicht zu spät!" sagt Alain mit ernstem Gesicht. Dann beginnt er zu lachen. "Aber ernsthaft, wenn du das wünschst, so werde ich es tun. Nicht dass du sie brauchst. Im Gegenteil, deine Brüste sind ausgesprochen ansehnlich und keinesfalls zu klein." Er seufzt. "Auch wenn mich das mit Toma mittlerweile ernstlich beunruhigt. Wer weiß schon was passiert, wenn er einmal vergisst, das Schloss vor seine Tür zu hängen?"

Der Tzimisce versinkt in Gedanken, offenbar schwermütiger Natur.
Love the Sinner. Love the Sin.

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 2855
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1016] Vom Irrlichtern [Alain]

Beitrag von Sousanna » So 10. Mär 2019, 15:41

Auch Sousanna zeigte ein Lächeln. Auch wenn es weniger ein offenes oder besonders amüsiertes Lächeln war. Vielmehr eines, das er schon einmal gesehen hatte: An jenem Strand, als sie sich entschieden hatte, zu Seide zu werden und alles an sich abprallen zu lassen.
"Ich bin mir sicher, wir würden irgendetwas finden, dass sich an mir verbessern ließe, um endgültig zu einem irdischen Engel zu werden.", erwiderte sie und sah kritisch an sich hinab.

Dann allerdings trat ein tödlich ernster Blick in ihre dunklen Augen. Leicht neigte sie sich nach vorne, wie eine Katze die zum Sprung ansetzte. Funken schlugen in den mit einem Mal düster scheinenden Runden. "Wenn mir etwas daran liegen würde - oder sagen wir, wenn ich eine Spur dümmer wäre, hätte seine verdammte Werkstatt vor Ewigkeiten gebrannt oder ein Pflock sich zufällig in sein Herz verirrt, um als Kuriosität in meine Heimat verkauft zu werden.", raunte sie und ein böser Ausdruck spielte um die vollen Lippen. "Aber da ich Gesetz und Entscheidungen meiner höchst verehrten Herrin achte, würde absolut nichts geschehen. Es gibt in meiner Existenz wichtigere Dinge als Rache an einem missglückten Künstlergeist."
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Alain le Beau
Tzimisce
Beiträge: 1126
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 00:39

Re: [1016] Vom Irrlichtern [Alain]

Beitrag von Alain le Beau » Mo 11. Mär 2019, 10:26

"Sich in Gewaltphantasien zu ergehen, mag ergötzlich sein", sagt Alain leichthin. "Allerdings steht ihnen meist diese lästige Realität im Weg. Wenn seine Werkstadt brennen würde, dann wohl auch alsbald dein Schiff. Oder du wärst jetzt eine - zugegebenermaßen attraktive - Sitzgelegenheit. Insofern ist es weise, sich auf die wichtigen Dinge zu konzentrieren. Wie zum Beispiel den Wein, den Gesang und willige Gespielen." Er zwinkert. "Oder was meintest du mit wichtigeren Dingen?"
Love the Sinner. Love the Sin.

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 2855
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1016] Vom Irrlichtern [Alain]

Beitrag von Sousanna » Mo 11. Mär 2019, 13:43

Als wäre ihr eben erst aufgefallen, wie sie sich verspannt hatte, schüttelte sie den Kopf und streckte sich wie eben jene Katze, die eben noch auf dem Sprung gewesen war.
Leise seufzte sie und funkelte dann amüsiert zu dem Sünder hinüber. "Was soll schon wichtiger sein, als Wein, Gesang und willigen Gespielen?", schmunzelte sie und erhob sich schließlich mit einem gespielten Gähnen. "Aber was gibt es bei dir neues? Wie geht dein Ankommen voran? Steht dein Palast schon?"
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Alain le Beau
Tzimisce
Beiträge: 1126
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 00:39

Re: [1016] Vom Irrlichtern [Alain]

Beitrag von Alain le Beau » Mo 11. Mär 2019, 14:10

"Der werte Vergonzo schuftet sich Tag und Nacht den Buckel krumm", sagt Alain lächelnd. "Ich habe keinerlei Ahnung von diesen Dingen, aber ich rechne natürlich mit einem Meisterwerk. Schließlich hat er einen Ruf zu verlieren, insbesondere unter uns Sündern." Er reibt sich das Kinn. "Dass ich in Ravecca jagen darf, weißt du ja bereits..." Zwar ist Sousanna nicht offiziell die Mondsenatorin, aber es wirkt so, als sehe Alain sie dennoch in dieser Rolle. Zumindest scheint er davon auszugehen, dass sie über derlei Dinge informiert ist.

"Abgesehen davon? Nun ja. Derzeit plagen mich weder nervige Liktoren noch Ghule mit Messern noch seltsame Wahnsinnige. Das Leben ist tatsächlich recht angenehm!"
Love the Sinner. Love the Sin.

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 2855
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1016] Vom Irrlichtern [Alain]

Beitrag von Sousanna » Mo 11. Mär 2019, 15:36

"Er ist so ein guter Bruder im Geiste", schmunzelte sie und lehnte sich gelassen an eines der Wandgemälde. In Gedanken an vergangenen Schabernack schienen ihre dunklen Augen beinahe zu glühen wie noch dunklere Kohlen. "Und er wird es nicht aus Sorge um einen Ruf tun, sondern mehr aus seiner tiefen Leidenschaft heraus. So wie wir beide es auch tun würden." Liebevoll verträumt strichen ihre Hände über die farbige Schiffswand.
Schließlich aber nickte sie beifällig. "Ja, das hatte ich mitbekommen. Wir haben es im Senat besprochen.", erwiderte sie und lächelte ironisch. "So darf ich dich einmal mehr in meinem Gebiet willkommen heißen."

Ein anerkennendes Schulterzucken blieb die Antwort. "Dann bist du wohl endgültig angekommen.", sinnierte sie und schnippte mit dem Finger, um von einem ihrer Diener einen Kelch warmer, roter Flüssigkeit gebracht zu bekommen. "Das freut mich zu hören."
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Alain le Beau
Tzimisce
Beiträge: 1126
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 00:39

Re: [1016] Vom Irrlichtern [Alain]

Beitrag von Alain le Beau » Mo 11. Mär 2019, 21:41

"Leidenschaft und Sorge um den Ruf schließen sich nicht aus", schmunzelt Alain. "Wer weiß schon, welche Motivationen in unseren Herzen durcheinandergehen. Aber ich danke dir für die erneuten Willkommensgrüße." Er legt die Hand ans Kinn. "Dein Gebiet, ja?" Ein keckes Grinsen erscheint auf dem Gesicht. "Ist das etwa, was dich grämt? Ich hörte bisher keine entsprechende Verlautbarung... oder habe ich sie einfach verpasst?"
Love the Sinner. Love the Sin.

Benutzeravatar
Alain le Beau
Tzimisce
Beiträge: 1126
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 00:39

Re: [1016] Vom Irrlichtern [Alain]

Beitrag von Alain le Beau » Sa 13. Apr 2019, 19:21

Und so plaudern die beiden Kainskinder noch weiter, auch wenn die weiteren Themen des Abends sich um erfreulichere Dinge als Politik drehen.
Finitus
Alain und Sousanna vergnügen sich ein weiteres Mal zusammen. Sie reden über Amalias Wunsch nach einer Nacht zu dritt, über Alains Erzeuger und darüber, wie man Kainskinder auf andere Wege führt. Sousannas Andeutungen bleiben aber vage und so geht die Nacht in vergnüglicher Weise zuende.
Love the Sinner. Love the Sin.

Gesperrt