[Diskussion] Gefallen und Schulden

Ein Forum für Diskussionen, Brainstorming und Fragen rund um Spiel und Regeln.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Seresa

Antworten
Benutzeravatar
Gabriel Ducas
Brujah
Beiträge: 659
Registriert: Mi 24. Nov 2021, 10:56

[Diskussion] Gefallen und Schulden

Beitrag von Gabriel Ducas »

Hallo allerseits,

ich habe es selbst lange Zeit gemieden und bin bei einer kleinen Recherche auf einen Text gestoßen, der mir als Spieler ein wenig Geholfen hat. Es wurde neulich (oder heute?) angesprochen Neuspieler würden ungern Gefallen aufnehmen. Ich kann das bestätigen. Gabriel ist immer fix dabei mit dem Schläger den Ball zurückzuwerfen. ABER ich versuche mich zu ändern. Warum? Lest selbst. :D Ich würde mich ja rühmen es alles selbst verfasst zu haben aber das wäre gelogen. Vielleicht ist es auch Mist und kann weg. Oder passt für uns nicht 100%. Mich persönlich hat es jedenfalls zumindest dazu gebracht die Sache mit den Gefallen und Schulden noch einmal zu überdenken. Lange Rede gar kein Sinn - let´s go - ich hab es mal übersetzt. Das Original findet ihr hier

@SL falls es Mist ist: Einfach löschen :D

Schritt 1: Sich verschulden

Man sagt, ein kluger Vampir gewährt Gefallen, während ein törichter sie einfordert - und zum Diener ihrer Versprechen und ihrer Schulden wird. In der Tat können zu viele Schulden bei den falschen Leuten selbst den mächtigsten älteren Vampir in ein verworrenes Geflecht aus Gefälligkeiten, Politik und Verpflichtungen verwickeln. Doch diese Schulden entstehen nicht einfach so aus dem Nichts. Vampire handeln mit vier Arten von Gefallen (Trivial, Minor, Major und Life), und um jemandem einen solchen zu schulden, hat man wahrscheinlich eine Gegenleistung erhalten.
Schulden zu machen kann Spaß machen und deinen Charakter voranbringen. Triviale Gefallen, die am einfachsten zu erwerben und zu erfüllen sind, können deinem Charakter helfen, Blut zu bekommen oder eine Einladung zu einer exklusiven Soiree zu erhalten, bei der du das Zehnfache des Gefallens verdienst. Wenn du diese wie Investitionen betrachtest, fühlen sie sich für dich als Spieler weniger feindlich an und du wirst mehr Spaß haben. Selbst wenn es sich um echte Schulden handelt, wie z. B. eine unglückliche Lebensschuld, weil du jemanden aus Versehen getötet hast, kann sich das zu deinen Gunsten auswirken.
Wenn dich jemand tötet, muss derjenige, dem du einen Segen schuldest, für deine Schuld einstehen. Das bedeutet, dass es eine der besten Formen des Schutzes ist, mächtigen und gefürchteten alten Vampiren Gefallen zu schulden. Kurz gesagt: Habt keine Angst vor Schulden, sie sind ein Fortschritt für eure Geschichte und ein Werkzeug, keine Strafe.

Schritt 2: Besorgt euch eure eigenen

Was kannst du also mit den Gefallen machen, die du verdienst und besitzt? Alle ehren Gefallen unter Vampiren. Sie sind das Rückgrat der Währung, wenn man das lokale Wirtschaftssystem einer Nation überleben will.
Triviale Gefallen kann man sich verdienen, indem man neuen Kainiten in der Stadt hilft, sich vorzustellen, oder indem man dafür sorgt, dass neue Spieler im Spiel zuerst die richtigen Leute kennenlernen. Mechanisch gesehen kann dein Charakter dank der Unterstützung durch einen trivialen Gefallen einen großen Sprung machen und z.B. mühsame OOC´s ersparen.
Geringfügige Gefallen erfordern, dass Vampire einen Umweg machen, um sie zu verdienen oder auszuzahlen. Die Tötung eines unbequemen, aber nicht sehr wichtigen Menschen oder die Abgabe einer Stimme am Hof der Vampire auf eine bestimmte Art und Weise verschafft dir in der Regel einen kleinen Gefallen.
Größere Gefallen werden ein wenig größer; an diesem Punkt ist ein Charakter wirklich verschuldet oder hat einen großen Dienst für jemanden geleistet. Ein großartiges Beispiel dafür ist eine Kampagne für den Prinzen, bei der er einen erstklassigen Futterplatz erhält. Große Gefallen können oft ein Win-Win-Szenario sein; scheuen Sie sich also nicht, ein Angebot in Betracht zu ziehen, einen solchen zu verdienen oder anzunehmen.
Die Lebensschuld ist der seltenste und der einzige Gefallen auf dieser Liste, den du niemals erhalten möchtest, es sei denn, er rettet dein Leben. Du könntest dir eine Lebensschuld verdienen, indem du einen anderen mächtigen Vampir als Belohnung für deinen Hof selbst tötest, oder du könntest einen Eid schwören, um dich und deine verbliebene sterbliche Familie zu schützen. Eine eingelöste Lebensschuld kann deinem Charakter einen dauerhaften Hintergrund verleihen oder sogar dein Konzept verändern.

Schritt 3: Profit
Wenn dein Charakter sowohl Schulden hat als auch ein paar Gefallen einheimsen kann, ist er bereits ein Akteur in der Vampir-Szene geworden. An diesem Punkt sieht man Charaktere, die bei Hofversammlungen veranstalten oder die Aufmerksamkeit von öffentlicheren und mächtigeren Figuren der Welt erlangen.
Darin liegt der Kern einer Vampirchronik.
Machen Sie sich diesen Moment zunutze, in dem Ihre Figur Optionen hat. Schauen Sie sich an, was Sie tun können, und nutzen Sie dann - im Gegensatz zu den meisten Spielern - Ihre Gunst. Die Vampirmythologie malt eine Welt, in der die Vampire ihre Gunst jahrhundertelang behalten und auf den richtigen Moment im ewigen Krieg warten, um ihre Rivalen wie ein gerissenes Raubtier zu überlisten. Im Gegensatz zum Tischrollenspiel endet die Chronik nicht. Sei realistisch, nutze deine Gaben. Das Einlösen von Gefallen hilft nicht nur, die Geschichte voranzutreiben, sondern gibt der Spielleitung auch erstaunliche Hinweise auf die Entwicklung des Charakters.
Das Handwerk bildet die goldene Mitte. - Es gründet sich auf Ehr und Sitte.
Benutzeravatar
Macario
Lasombra
Beiträge: 763
Registriert: Sa 26. Sep 2020, 02:48

Re: [Diskussion] Gefallen und Schulden

Beitrag von Macario »

Sehr schönes Thema, schön geschrieben und teilweise zusammenkopiert.
Die Erzählsprache sollte m.E. auf "Du" gemünzt werden per "Sie" liest es sich etwas sperrig.
Inhaltlich ist es genau treffend. Der Spieler von Tankred hat das zum Spieleinstieg gut formuliert und umgesetzt, erinnere ich gerade. Nämlich je mehr sich sein Charakter durch Gefallen in Schuld begibt, desto sicherer ist dieser zu Spielanfang in Genua. Er verwickelt sich in die Geschichte Genuas und ist damit ein wichtiger Teil, der nur schwer wieder lösbar wird. Gerade auch bei potentiellen Widersachern; gemäß dem Sprichwort: "Halte Deine Freunde nahe bei Dir, aber Deine Feinde noch näher."
Wie kann man von Licht sprechen, wenn man nicht, wenigstens einmal,
die Erfahrung der Finsternis gemacht hat.
Zenon von Kition
Antworten