[1024] Feste feiern wie sie fallen [Achilla, Caspar (SL)]

Wenn die Sonne hinter das Appenningebirge sinkt, kriechen die Verdammten aus ihren Löchern. Dies sind ihre Geschichten.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Seresa

Benutzeravatar
Signora Achilla
Nosferatu
Beiträge: 411
Registriert: Do 7. Feb 2019, 23:24

Re: [1024] Feste feiern wie sie fallen [Achilla, Caspar (SL)]

Beitrag von Signora Achilla » Mi 27. Nov 2019, 13:45

“Meine schwerste Bürde?” Sie zögerte - und nicht einmal, weil es ein großes Geheimnis wäre. Es fiel ihr nur nicht sonderlich viel dazu ein. Die vergangenen Jahre in der Stadt waren leichter gewesen als alle Jahre der Wanderschaft zuvor.
“Hier hab’ ich keine”, erklärte sie also. “Das Reisen ist nicht leicht für unsereins und man muss die zusammenhalten, die’s für einen erledigen, wenn man nicht nachts und allein geht. Dagegen geht’s leicht in einer Stadt wie Genua, eh?”

Sie war ziemlich sorgenfrei. Blut und Wein gab es genug, keiner der Mächtigen interessierte sich für eine Gestalt in der Gosse mehr oder weniger, und es war genügend Platz, rechts und links, dass sie sich nicht schmal machen musste. Godeoc war stark genug, dass er Clavicula hielt. Das bot einen Winkel zum Bleiben - und wahrscheinlich die einzige echte Schuld, die die Signora hatte. Doch von ihm musste sie wohl kaum erzählen.

“Und da hast du den Grund für’s Hiersein.” Sie machte einen kleinen Knicks, doch ging daraus heraus in die Hocke. Mit zwei Fingern fuhr sie durch den Dreck und zerrieb ihn zwischen den Fingern. “Solang’ das stolze Genua mir lächelt, will ich hier Heimat haben. Ich will von allem kosten und sehen, was kommt. Ich will die alte Kunst vom Theater wieder auf die Plätze bringen, so wie’s früher irgendwann einmal war - wenn ich kann. Die Welt wird weiter, wenn die Herzen und Köpfe der Menschen weiter werden, mit allem, was sie sich erdenken können.”

Sie zuckte mit den Schultern. “Wahrscheinlich, dunkler, schöner Herr, bin ich zu jung für echte Bürden. Das Schwerste, das ich an mir trage, ist meine Maske.”
Niemand kann auf Dauer eine Maske tragen. (Seneca)

Benutzeravatar
Il Cavaliere
Erzähler
Beiträge: 531
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 23:47

Re: [1024] Feste feiern wie sie fallen [Achilla, Caspar (SL)]

Beitrag von Il Cavaliere » Di 7. Jan 2020, 15:20

Das Lächeln wirkt überraschend ehrlich, mit einem Hauch von Melancholie angereichert, als Caspar zu den Worten der Signora nickt. "Verstehe... Ich hoffe für euch das euch das Glück hold ist und dies so bleibt. Einst war ich ähnlich unbeschwert, doch das Alter bringt wohl Lasten mit sich denen man schwerlich entgehen kann. Hach, was waren das für Nächte als einfacher, ungebundener Neugeborener? Frei wie der Wind."

Sein Blick wird plötzlich wieder geschäftsmäßiger, während das Lächeln zwar erhalten bleibt, aber nun deutlich die Maske zeigt die der Ravnos seiner Umgebung erzählt.

"Die alte Kunst, das Theater wieder auf die Plätze bringen... Plätze wie diesen hier?" Er zeigt um sich herum. "Nun da ließe sich vielleicht etwas machen, eine Vereinbarung treffen? Wollt ihr diesen Platz, den Hof der Wunder?"

Benutzeravatar
Signora Achilla
Nosferatu
Beiträge: 411
Registriert: Do 7. Feb 2019, 23:24

Re: [1024] Feste feiern wie sie fallen [Achilla, Caspar (SL)]

Beitrag von Signora Achilla » Fr 24. Jan 2020, 13:00

Da lachte die Signora. “Oh ja”, sagte sie. “Wie könnte ich nicht? Es ist ein Platz der Wunder. Alles ist möglich, alles könnte sein. Hier kann mehr gewagt werden als sonstwo auf Bühnen!”
Sie breitete die Arme aus wie um die ganze Breite der schieren Möglichkeiten zu zeigen und nicht zeigen zu können. Die Motten tanzten um sie her, aufgescheucht von der weiten Bewegung. Die Schnürungen und das Leder, die ihren brüchigen Leib zusammenhielten, knirschten, vielleicht riss irgendwo etwas, eine Naht, eine Sehne, Haut? Es blieb unsichtbar unter Stoff und Maske.

Dann legte sie die Hände aneinander und sah ihren Gegenüber vergnügt an. “Was wollt Ihr abmachen und um was wollt Ihr handeln?”
Niemand kann auf Dauer eine Maske tragen. (Seneca)

Benutzeravatar
Il Cavaliere
Erzähler
Beiträge: 531
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 23:47

Re: [1024] Feste feiern wie sie fallen [Achilla, Caspar (SL)]

Beitrag von Il Cavaliere » Fr 24. Jan 2020, 14:44

"Ein wunderbarer Ort.." Der Ravnos grinste. "Der Preis ist nicht verhandelbar, auch wenn ihr die Erste seid der ich ihn anbiete." Caspar zwinkerte der Signora zu, ganz als wäre sie eine hübsche Maid die er beeindrucken wollte mit dem Hauch des Verrufenen. "Ich plane ein Schurkenstück, einen Coup, um einem Kainiten meines Ranges um etwas zu erleichtern. Noch stehe ich am Anfang, Plane und suche... verwegene Mitverschwörer. Helft mir dabei und der Hof der Wunder sei euer."

Er trat einen halben Schritt zurück und sah die Herrin der Nachtfalter erwartungsvoll an.

Benutzeravatar
Signora Achilla
Nosferatu
Beiträge: 411
Registriert: Do 7. Feb 2019, 23:24

Re: [1024] Feste feiern wie sie fallen [Achilla, Caspar (SL)]

Beitrag von Signora Achilla » Fr 24. Jan 2020, 17:24

Sachen wie dies konnten so schnell so hässlich werden. Doch wer nichts wagt, kann nichts gewinnen, eh?
Die Signora tippte sich nachdenklich an das Kinn ihrer Maske. Sie zierte sich ein wenig, weil es eben dazu gehörte.

“Blindlings soll ich ja sagen?” Sie hob eine Hand vor ihr linkes Auge. “Ich wär’ frei genug, das zu tun, bis auf eins: Dreht mich nie, niemals, nie gegen den Grafen der Gosse, dem ich diese Gelegenheit auf Heimat hier verdanke. Dann kann ich einschlagen, auf so einen Handel." Sie senkte die Hand, um sie ihm anzubieten."
Niemand kann auf Dauer eine Maske tragen. (Seneca)

Benutzeravatar
Il Cavaliere
Erzähler
Beiträge: 531
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 23:47

Re: [1024] Feste feiern wie sie fallen [Achilla, Caspar (SL)]

Beitrag von Il Cavaliere » Mo 27. Jan 2020, 09:47

"Abgemacht!" Der Anchilla spuckte in die Hand und hielt sie ihr nun ebenfalls hin um den Handel nach alter Sitte zu besiegeln. "Nie gegen den Grafen der Gosse, außer dem sprach ich von gleichrangig und würde mir nie anmaßen mich mit dem Ahnen der Verborgenen auf eine Stufe zu stellen."

Wenn auch vor sonst nicht viel, vor Godeoc schien der umtriebige Ravnos dann doch gehörig Respekt zu haben.

Benutzeravatar
Signora Achilla
Nosferatu
Beiträge: 411
Registriert: Do 7. Feb 2019, 23:24

Re: [1024] Feste feiern wie sie fallen [Achilla, Caspar (SL)]

Beitrag von Signora Achilla » Mo 27. Jan 2020, 15:52

Und das war auch gut so, aus der Sicht der Signora - und klug, wenn man den Grafen der Gosse kennen gelernt hatte. Ob es klug war, diesen Handel mit dem Ravnos zu machen? Zum Teufel mit irgendeinem Zaudern und Hadern! Nichts davon war je ihre Art gewesen und dies, hier und heute abend, war zu köstlich, zu berauschend.

Und so schlug sie ein und hätte auch kaum anders gekonnt.
“Dann soll’s so sein und werden”, sagte sie. “Was für ein Tanz, eh?”
Niemand kann auf Dauer eine Maske tragen. (Seneca)

Benutzeravatar
Il Cavaliere
Erzähler
Beiträge: 531
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 23:47

Re: [1024] Feste feiern wie sie fallen [Achilla, Caspar (SL)]

Beitrag von Il Cavaliere » Di 11. Feb 2020, 15:01

Fest war sein Händedruck und zugleich brachte er das Kunststück fertig ihn sanft zu gestalten. Caspar schüttelte ein, zwei, dreimal ihre Hand und sah der Signora dabei in die Augen. "Oh und was für einer es werden wird. Noch in Tausend Jahren wird man davon sprechen."

Die Hand der Nosferatu ließ er nicht los, zog sie, wenn sie denn der Bewegung folgen mochte, gar ein Stück zu sich heran. Wie zum Tanze.

"So soll es ein und wird es werden. Doch nun lasst uns tanzen und diese Nacht, das Hier und Heute, auskosten mit all unseren Sinnen. Das Morgen kann, nein muss, warten."

Antworten