[1034] Maxime peccantes, quia nihil peccare conantur [Vergonzo, Camilla(SL)] [Hoftag]

[November '19]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Seresa

Gesperrt
Benutzeravatar
Il Cavaliere
Erzähler
Beiträge: 432
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 23:47

[1034] Maxime peccantes, quia nihil peccare conantur [Vergonzo, Camilla(SL)] [Hoftag]

Beitrag von Il Cavaliere » Do 17. Okt 2019, 09:48

Nachdem sie ihr Gespräch mit Toma beendet hatte sah sich die grazile Schönheit um, suchten jene verunstaltete Kreatur deren lüsterner Blick sie gestreift hatte. Ah, da war er ja der kleine Bucklige...
Ihre leicht übertriebene Körpersprache beibehaltend, mit erhobenem Kinn und strengem Blick winkte Camilla di Pontedera den ersten Baumeister Genuas heran.

Es war als würde er sich gar nicht widersetzen können oder wollen und als er schließlich vor ihr Stand sprach der Prinz von Rapallo schon, noch während etwaiger Ehrbezeugungen und Höflichkeiten des Nosferatu.

"Vergonzo Faro... der bekannte Baumeister richtig?"

Trotz der strengen Haltung, oder gerade deswegen, ging eine subtile Anziehungskraft von der Ancilla aus, die Vergonzo auf einer sinnlich-instinktiven Ebene berührte.

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 1420
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: [1034] Maxime peccantes, quia nihil peccare conantur [Vergonzo, Camilla(SL)] [Hoftag]

Beitrag von Vergonzo Faro » Mo 21. Okt 2019, 21:04

Es war mehr Trance als wissentlich eine Reaktion des Baumeisters.

Auch war ihm nicht klar, das seine hellblauen klaren Augen aufblitzten, als Camilla ihn zu sich zitierte, ebenso wenig wie das er sich nicht zwischen gierigem Grinsen und beschämten zu Boden blicken entscheiden konnte.
Einzig allein bemerkte er aktiv, dass seine Füße ihn zu ihr trugen, hinkend und eilig. Dabei das Gesicht grinsend gierig, verschämt zu Boden gucken, beinahe im Sekundentakt abwechselnd.
Dieser Groteske Marsch zu ihr war eine süße Qual für den Baumeister und als er endlich bei ihr ankam verneigte er sich tief und lange, den Blick zu Boden gewandt und beinahe jeder Wirbel knackte und knirschte bei dieser Haltung.
Als sie ihn dann ansprach und auch noch kannte, bebte und zuckte der Buckel vor Freude.

War das sein Plan gewesen, SO ihre Aufmerksamkeit zu erregen oder hatte das böse Schicksal heute Abend ihn auserkoren um ihm die Hammelbeine lang zu ziehen? Wer konnte das schon sagen.

Er richtete sich mühselig auf und aus der grotesken Fratze war ein freundlich beschämtes Lächeln geworden, dessen Wangen leicht rötlich das blassgrün der toten Haut unterbrach.
In voller Pracht zeigte er nun seine abgrundschöne Hässlichkeit als er mit sanfter und rauer Stimme, leicht melodiös das Wort ergriff.
"Oohh, Camilla di Pontedera, Ancilla des Clan Lasombra und Prinz von Rapallo, eure Kenntnis von mir beflügelt und ehrt mich zu tiefst. Ich danke euch demütigst." kurz machte er eine Pause um seinem Dank mehr tiefe zu verleihen.

Dann kam die Selbstsicherheit und der Mut zum Risiko zurück, als er etwas leiser sprach:"Und ich muss sagen, bei all den Legenden über euer agiles und gerechtes Auftreten, kommt der Glanz eurer Präsenz und eure wundervolle Ausstrahlung viel zu kurz. Ich werde dafür sorgen das sich dies ändert, so ihr dies wünscht." erneut verneigte er sich tief und formvollendet, versuchte aber ihrem strengen und harten Blick stand zu halten, denn irgendwie konnte er auch nicht anders als den Blick auf sie gerichtet zu lassen, was bei seiner Gestalt, beinahe ein akrobatisches Kunstwerk war.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Il Cavaliere
Erzähler
Beiträge: 432
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 23:47

Re: [1034] Maxime peccantes, quia nihil peccare conantur [Vergonzo, Camilla(SL)] [Hoftag]

Beitrag von Il Cavaliere » Di 29. Okt 2019, 15:48

Sie betrachtete ihn als er herannahte weiterhin streng, doch während seiner Worte verlor sich die Strenge und wich einem amüsierten Lächeln. Selbst den kleinen Formfehler überging Camilla, für einen Prinzen recht ungewöhnlich.

"Sehr eloquent, wer hätte das gedacht. Andererseits... munkelt man ihr hättet manches Mal schon unseresgleichen spirituell Halt gegeben. Wenn man das denn so nennen mag. Aber stimmt es denn? Manchmal muss man abwägen was das Geflüster der barbusigen Vogelkreaturen angeht." Sie lächelt verschmitzt und ihr Blick wandert für einen kurzen Augenblick in weite Ferne.

Unvermittelt schob die Lasombra noch eine Frage hinterher.
"Stimmt es eigentlich das diese kleine Rose hier in Genua ihr Ende fand? Hattet ihr Gelegenheit Bekanntschaft zu machen mit Caterina Thebalducci?" Dunkle Sinnlichkeit gepaart mit der lauernden Aufmerksamkeit eine älteren Raubtiers lag in Camillas Stimme.

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 1420
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: [1034] Maxime peccantes, quia nihil peccare conantur [Vergonzo, Camilla(SL)] [Hoftag]

Beitrag von Vergonzo Faro » Mo 4. Nov 2019, 20:35

Leichte röte stieg ihm ihn die ungleich großen und ungleich platzieren Wangen, doch sein Blick blieb aufmerksam auf Camilla gelegt.
Diese Unterhaltung war nicht die zwischen zwei Neugeborenen oder dergleichen, hier konnte es schnell zu einer harten Wende im Ton und ihm Betragen kommen, also blieb er wachsamen Geistes und hoch motiviert.
Sein Geist konnte hoffentlich mithalten.

Er neigte demütig dankend das Haupt ehe er mit sanfter Stimme, recht sicher antwortete, wobei sein Tonfall eine amüsierte Farbe erhielt.
"Wie nicht anders zu erwarten war, darf ich dieses Kompliment zurück geben höchstverehrte Camilla." seine vorherige Hoffnung auf ein Gespräch das ihn geistig und strategisch fordern würde, wurde erhört.
Er blickte sie wissend an, wusste von wem sie sprach und Camilla würde erkennen, das der Baumeister, ekelig wie er war, diese Person dennoch sehr gut kannte.

"In der Tat habe ich dies getan. Auch wenn ein guter Busen dazu verleiht ihm glauben zu wollen, auch wenn der Verstand protestiert, hat euch dieser richtig informiert. Peccatum mortale, etwas das mir bei weitem nicht fremd ist. Bei solchen Fragen oder Hilfestellungen, wie es damals der Fall war, habe ich stets ein offenes Ohr. Auch wenn viele vergessen, das man stets beide Seiten kennen muss um es als ganzes zu verstehen."
Stand er ihr Rede und Antwort.

Dann grinste er und kurz zeigte sich der Schalk im Nacken:"Und wo wir grade bei diesem Thema sind,...Caterina Tebalducci." wobei er dabei oder eher damit recht erfolgreich seine Trauer über ihren endgültigen Tod verbrag*.
"Auch hier seid ihr natürlich richtig informiert hochverehrte Camilla. Sie fand hier ihr tragisches Ende. Zum Glück habe ich sie vorher kennen lernen dürfen, und auch wenn man sein Gegenüber nie gut genug kennen lernt, so denke ich habe ich ihre besten Seiten gekostet."
Natürlich kombinierte der aufmerksame Baumeister das gehörte und lächelte schief. Sein Kopf neigte sich neugierig zur anderen Seite, was das Grinsen begradigte.
"Nun kanntet ihr die liebliche Rose,...bezugnehmend auf eure vorherigen Fragen? Das lässt 2 Schlüsse zu, so es mir erlaubt ist."
Er senkte die Lautstärke seiner Worte:" Entweder wisst ihr wovon ich grade sprach oder ihr ableben beflügelt euch. Beides ist nachvollziehbar."

Wahre Gefühle verbergen; Manipulation+Ausflüchte /SK7:
verGONEzoNE | Frankheute um 20:21 Uhr
!roll 5d10
RPBotBOTheute um 20:21 Uhr
@verGONEzoNE | Frank rolled 30. (9 + 9 + 9 + 1 + 2 = 30)
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Il Cavaliere
Erzähler
Beiträge: 432
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 23:47

Re: [1034] Maxime peccantes, quia nihil peccare conantur [Vergonzo, Camilla(SL)] [Hoftag]

Beitrag von Il Cavaliere » Fr 8. Nov 2019, 13:30

Skeptisch betrachtete sie ihre makellosen Nägel. "Und beides mag zutreffen." Gequält lächelte Camilla ihn an. "Manchmal mischen sich Freude und Bedauern zu einer bittersüßen Melange." Gespielt verträumt oder verspielt geträumt blickte der Prinz in die Ferne, die Vergangenheit. Einen Moment später riss sie sich aus ihren Gedanken.

"Kommt doch einmal zu einem kleinen theologischen Disput vorbei, oder auch falls ihr es einmal sein solltet der Rat oder Halt sucht. Rapallo ist nicht weit."

Wieder erfolgte ein gedanklicher Seitensprung.


"Erzählt mir von Caterina und Genua, von Caterina und euch."

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 1420
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: [1034] Maxime peccantes, quia nihil peccare conantur [Vergonzo, Camilla(SL)] [Hoftag]

Beitrag von Vergonzo Faro » Fr 15. Nov 2019, 20:05

Vergonzo ließ sich nicht von gespielten Gesten oder gelangweilten Gebaren irritieren oder verunsichern und so hielt er sein freundlich Grinsen bei und lauschte ihren Worten, also würde sie ihm eine Geschichte aus 1000 und eine Nacht erzählen....den spielen konnte er auch.

Über ihre Aussage von der Mischung aus Freude und Bedauern nickte er und ebenfalls liess er ihr die Zeit ihr Gebaren zu vollenden, etwas großmütig nickte er dann lächelnd.
Dann sah er sich selber ganz kurz um, beinahe beiläufig, mehr mit den Augen.
Wurde er beobachtet bei seinem Gespräch? Lauschte sein Ahn vielleicht?

Er sah sie wieder an und errötete.
"Es wäre mir eine ehre und große Freude Euch und eure Stadt besuchen zu dürfen. Auch euer Angebot ist sehr freundlich. Gerne komme ich der Einladung nach."
Ohne es sich anmerken zu lassen war er enttäuscht über das was folgte. Sie wollte den Nosferatu nicht den Baumeister. Aber die Einladung würde nutzen um dies zu ändern.

Dann legte er den Kopf schief und sein Gesichtsausdruck wurde neutral. Das geschäftliche hatte dieses Gespräch erreicht.
"Ihr hegt reges Interesse an Caterina. Ihr wünscht euch Informationen. Ihr wisst sicher das vor uns alle gleich sind. Es sollte stets ausgeglichen sein."
So war es nunmal, Informationen gegen Informationen.
Er neigte entschuldigend das Haupt als er einem Prinzen sagte, das er vor seinem Clan auf Grund seiner Stellung keine Bevorzugung zu erwarten hatte.

"Als Einstiegsgeschenk in unsere gemeinsame Zukunft," sprach er absichtlich mehrdeutig, ehe er einen Bonus gewährte,"... Caterina und ich verband die Lust am Dasein in vielen seiner Facetten. Was das bedeutet könnt ihr euch denken, immerhin konnte ich alles und jeder für sie sein."
Er machte eine Pause ehe er weiter sprach:"Fragt frei hinaus worauf ihr hinaus wollt."
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Il Cavaliere
Erzähler
Beiträge: 432
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 23:47

Re: [1034] Maxime peccantes, quia nihil peccare conantur [Vergonzo, Camilla(SL)] [Hoftag]

Beitrag von Il Cavaliere » Di 7. Jan 2020, 14:25

"Nun, das reicht mir vorerst. Ich weiß was ich wissen muss und heiße euch abermals stets willkommen in Rapallo. Mir scheint wir teilen so Einiges." Das sündhafte Lächeln welches ihre Lippen umspielte hätte sterbliche Männer mit Freuden in den Tod gehen lassen für sie. "Ich denke wir sollten uns nach den Feierlichkeiten in etwas privaterem Rahmen erneut unterhalten. Wo weniger missgünstige Geister in der Nähe weilen... meint ihr nicht auch werter Baumeister?"
Während diese Worte von ihren zauberhaft-maliziösen Lippen perlten warf sie einen schnellen Blick auf Ferrucio und die Tedesci.

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 1420
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: [1034] Maxime peccantes, quia nihil peccare conantur [Vergonzo, Camilla(SL)] [Hoftag]

Beitrag von Vergonzo Faro » Do 16. Jan 2020, 11:06

Er verneigte sich respektvoll und lächelte.
"Dieser Meinung bin ich ebenfalls. Ich bedanke mich für eure Zeit und werde sehr gerne eurer Einladung folgen."
Dann schaute sich Vergonzo ebenfalls kurz um und verabschiedete sich, ging ein paar Schritte rückwärts ehe er sich umdrehte um sich unter die Leute zu mischen.
Finitus
_________________________________________
Zusammenfassung:

Camilla und Vergonzo finden zum Gespräch, indem Camilla mehr über das Schicksal von Caterina wissen möchte. Vergonzo deutet seinen Beziehungsstatus zur verstorbenen Caterina an. Man findet Gemeinsamkeiten im Weg der Nacht und Camilla lädt den Baumeister zu sich nach Rapallo ein.
Beide vertagen ihre Unterhaltung.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Gesperrt