[1034] Was sind schon ein paar Jahre? [Achilla, Alain]

Wenn die Sonne hinter das Appenningebirge sinkt, kriechen die Verdammten aus ihren Löchern. Dies sind ihre Geschichten.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Seresa

Benutzeravatar
Signora Achilla
Nosferatu
Beiträge: 349
Registriert: Do 7. Feb 2019, 23:24

Re: [1034] Was sind schon ein paar Jahre? [Achilla, Alain]

Beitrag von Signora Achilla » Fr 8. Nov 2019, 14:08

“Um der Kunst willen, und dem gemeinsamen Wirken… und wohl auch, weil’s Streiten über so eine Sache keinen gewinnen lässt, verzeihen wir uns”, stimmte die Signora zu.
“Oder wir müssten hingehen und den Handel auseinandernehmen, Wort für Wort, Ware und Lohn… .” Sie schüttelte den Kopf. “Ich würd’s gern zu was umdrehen, von dem Ihr was habt und ich auch.”

Sie legte die Hände ineinander. “Ob Ihr sicher seid, das kann ich schwerlich sagen. Doch vor dieser Sache seid Ihr’s sicherlich. Das war kein Attentat auf Euch, hoher Herr. Euer Wächter hat einfach seine Faust den falschen schmecken lassen.”

Sie wiegte den Kopf. “Die Art meines Blutes ist sowas dennoch nicht, eh? Getreten wird immer, von oben nach unten, hintenrum und hinauf, immer im Kreis und so ist der Lauf der Welt. Doch wir selber, wir treten gern leiser auf. Was Euer Wächter da ...losgetreten hat, das war dagegen laut und hässlich. Also hat’s ein Ende gefunden und wird nicht wieder sein.”

“‘s ist nicht an mir, wen zu tadeln. Wär auch ein Possenstück, würde ausgerechnet ich den Zeigefinger heben wie ein Lateinmeister im Kloster, ha!” Sie lachte kurz auf, hob den Zeigefinger und schwenkte ihn schulmeisterlich gegen alles und keinen. Die magere Posse verblasste und verklang schnell, als sie die Hand wieder sinken ließ.

“Würdet Ihr’s annehmen wollen so wie ich’s Euch sage? Da war kein Attentat, auch wenn Ihr für so manch einen armen Schlucker ein begehrliches Ziel wärt - ohne einen Zweifel.” Das letzte klang wie eine Beschwichtigung für gekränkten Stolz. Vielleicht war es das auch einfach.
Sie stand nun auf und die Schichten von Stoff und Leder, in denen ihr Körper in Form geschnürt war, raschelten leise. Zwei oder drei Motten flatterten träge mit ihr auf und folgten blutbetrunken ihren Bewegungen.

“Sagt mir”, sprach sie leise, halb im Flüstern. “Habt Ihr’s gekostet? Das faulige Blut? Oder nur gerochen, als es so schnell ging, Schlag auf Schlag? War’s süß? Kraftvoll? War’s schauderhaft und verdorben?”
Niemand kann auf Dauer eine Maske tragen. (Seneca)

Benutzeravatar
Alain le Beau
Tzimisce
Beiträge: 1594
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 00:39

Re: [1034] Was sind schon ein paar Jahre? [Achilla, Alain]

Beitrag von Alain le Beau » Fr 8. Nov 2019, 14:50

"Ein Irrtum? Ich will nicht bestreiten, dass Thorleif ein ziemlicher Idiot war", sagt Alain skeptisch. "Aber an diesem Abend war er auf Wache. Da hätte er von sich aus keinen Streit angefangen. Und dieses... Wesen ist uns vom Hafen bis nach Ravecca gefolgt - was das angeht, bin ich mir absolut sicher. Warum hätte es das tun sollen?" Mit gerunzelter Stirn sieht er die Signora an. "Seht ihr, ich habe einen meiner treuesten Diener verloren. Und viel Zeit darauf verwandt, die Sterblichen davon zu überzeugen, dass alles mit rechten Dingen zuging dabei. Eigentlich würde ich den Verantwortlichen doppelt und dreifach dafür zahlen lassen..."

Nach einer kurzen Pause zuckt der Jüngling mit den Schultern. "Aber ich vertraue euch, werte Signora. Wenn ihr mir sagt, dass ich sicher bin. Auch wenn ich diese Geheimniskrämerei wenig schätze. Ich sehe auch nicht, dass dies einen Lohn wert ist. Im Gegenteil scheint es mir, dass eure Familie ihrem Namen gerecht wird und etwas vor mir verbirgt - etwas wertvolles. Haltet ihr mich für so dumm, dass ich nicht schon einmal darauf gekommen bin, dass eine monströse Kreatur, die so direkt nach Clavicula flieht, von eurer Art sein könnte?" Ein freudloses Lachen. "Aber gut. Sei es drum. Die Angelegenheit ist für mich erledigt. Euretwegen."

Als sie auf das Blut zu sprechen kommt, verzieht sich Alains Gesicht zu einer Grimasse. Und doch ist da ein Lächeln im Mundwinkel. "Wisst ihr, werte Achilla... Wenn ihr wie ich nach Eindrücken strebt, so ist es sehr wertvoll, Vergleiche ziehen zu können. Köstlich, widerlich... Alles ist relativ. Und dieses Blut, es war ausgesprochen widerlich. Giftig obendrein - es hat mir kleine Fleischhäärchen wachsen lassen. Ja, in der Tat, es war schauderhaft."
Love the Sinner. Love the Sin.

Benutzeravatar
Signora Achilla
Nosferatu
Beiträge: 349
Registriert: Do 7. Feb 2019, 23:24

Re: [1034] Was sind schon ein paar Jahre? [Achilla, Alain]

Beitrag von Signora Achilla » Fr 8. Nov 2019, 16:24

Als Alain die Angelegenheit so beiseite legte, erhob sich die Signora auch, um Robe, Tuch, Mantel und Schwert in eine der Kisten am Rande und damit beiseite zu räumen.

Seine Beschreibung dann jedoch ließ sie einen Moment erstarren. Genüsslich schauderte sie und seufzte.
"Ich habe den Geruch auch noch in der Nase. Gekostet hab ich's nicht und frage mich all die Jahre, ob ich's bereue oder nicht. Doch der Gestank allein… "

"Warum's Euch verfolgt hat, kann ich nur raten. Und auch wieder gut ahnen: Ihr gebt einen Anblick, der schwer zu übergehen ist. Schön wie die Sünde, rein wie die Unschuld, verlockend fremd wie der Horizont."
Sie zuckte mit den Schultern und wandte sich ganz Alain zu. Mit einer Hand fuhr sie sich über ihre Maske. Der Stoff des Handschuhs blieb hier und dort an den schärferen Kanten der Splitter hängen.
"Ich hab' ihm ein Gesicht gemacht… oder anders: sein Gesicht bewahrt. Scheusal und Schönheit liegen manchmal dicht an dicht."
Niemand kann auf Dauer eine Maske tragen. (Seneca)

Benutzeravatar
Alain le Beau
Tzimisce
Beiträge: 1594
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 00:39

Re: [1034] Was sind schon ein paar Jahre? [Achilla, Alain]

Beitrag von Alain le Beau » So 10. Nov 2019, 16:05

"Wenn er noch in Genua ist, schuldet er mir eine Erklärung", sagt Alain. "Eine Entschuldigung. Einen Ghul. Wertvolle Zeit. Aber ich werde ihm diese Schuld erlassen, so ihr bei eurem Ältesten ein gutes Wort für mich einlegt, werte Achilla. Mir ist sehr daran gelegen, gute Beziehungen zu eurer Familie zu haben. Zu meinem Bruder im Geiste, Vergonzo. Zu dem Dottore, den ich kennen und schätzen gelernt habe. Und natürlich zu euch." Er nickt. Die Angelegenheit ist für ihn damit erledigt.

"Da fällt mir etwas anderes ein..." fügt er, wie aus einem Nachgedanken heraus, hinzu. "Ich wollte euch einen Gefallen anbieten, werte Achilla. Oder besser gesagt: Eine Angelegenheit, die von beiderseitigem Interesse für uns ist. Habt ihr daran Interesse?"
Love the Sinner. Love the Sin.

Benutzeravatar
Signora Achilla
Nosferatu
Beiträge: 349
Registriert: Do 7. Feb 2019, 23:24

Re: [1034] Was sind schon ein paar Jahre? [Achilla, Alain]

Beitrag von Signora Achilla » So 10. Nov 2019, 16:58

“Ich werd’ nicht in einer toten und vergangenen Sache noch feilschen”, beendete auch die Signora die alte Angelegenheiten.

“Aber was Neues, das könnt’ ich schon wagen. Vielversprechend klingt das, wenn Ihr sagt, dass wir beide dran zu gewinnen haben. Was habt Ihr da im Sinn…?”
Niemand kann auf Dauer eine Maske tragen. (Seneca)

Benutzeravatar
Alain le Beau
Tzimisce
Beiträge: 1594
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 00:39

Re: [1034] Was sind schon ein paar Jahre? [Achilla, Alain]

Beitrag von Alain le Beau » Mo 11. Nov 2019, 17:04

"Nun", sagt Alain und legt die Hände auf den Rücken. "Ich kenne mich ein wenig in Handelsdingen aus. Ein... begeisterter Laie, könnte man sagen. Und ich weiß, dass Konkurrenz das Geschäft belebt, hehe, aber gleichzeitig auch schwieriger macht. Kurz gesagt: Ich habe Lust, ein wenig Unheil anzurichten und mir gedacht, dass ich das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden kann." Ein leises Lachen. "Nun weiß ich, dass eure Konkurrenz auf diese furchtbaren, langweiligen, vor Moral triefenden Heiligenspiele spezialisiert ist, etwas, das ich ganz und gar nicht leiden kann."

Er zwinkert Achilla zu. "Kurz gesagt: Ihr sagt mir, wer in dieser Hinsicht euer größter Konkurrent im Schauspielgeschäft ist - und ich sorge dafür, dass er von seinem hohen Ross fällt und euch nicht länger Ärger macht. Was haltet ihr davon?"
Love the Sinner. Love the Sin.

Benutzeravatar
Signora Achilla
Nosferatu
Beiträge: 349
Registriert: Do 7. Feb 2019, 23:24

Re: [1034] Was sind schon ein paar Jahre? [Achilla, Alain]

Beitrag von Signora Achilla » Mo 11. Nov 2019, 17:11

“Ohhh, zu gern würde ich das sehen”, schnurrte die Signora genießerisch. “Die Vorstellung allein, der empörte, rechtschaffene Zorn…!”
Sie ballte ihre Hände zu Fäusten und hob sie anklagend gen Himmel, um in der Vorstellung allein zu schwelgen. Dann ließ sie sie langsam sinken.
Dann fragte sie, deutlich sachlicher:
“Was wisst Ihr über diesen Rivalen von mir? Und über die Heiligenviten?”
Niemand kann auf Dauer eine Maske tragen. (Seneca)

Benutzeravatar
Alain le Beau
Tzimisce
Beiträge: 1594
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 00:39

Re: [1034] Was sind schon ein paar Jahre? [Achilla, Alain]

Beitrag von Alain le Beau » Di 12. Nov 2019, 21:27

"Weniger als ihr", sagt Alain mit einem Augenzwinkern. "Seht ihr, das ist euer Teil des Handels. Ich weiß nur, dass er ein sehr guter Schauspieler ist. Vielleicht bringen seine Darstellung des heiligen Antonius die Zuschauer zum Weinen. Vielleicht setzen sich die Tiere auf den Arm seines Franziskus. Ihr findet ihn und ich sorge für den Rest."

Er hebt den Zeigefinger. "Oh, und - bitte keine Hilfe von eurer Seite. Mich verlangt es nach einer Herausforderung."
Love the Sinner. Love the Sin.

Benutzeravatar
Signora Achilla
Nosferatu
Beiträge: 349
Registriert: Do 7. Feb 2019, 23:24

Re: [1034] Was sind schon ein paar Jahre? [Achilla, Alain]

Beitrag von Signora Achilla » Mi 13. Nov 2019, 00:07

Die Signora neigte den Kopf ein wenig und lachte dann begeistert auf. Mit einem Händeklatschen gab sie Alains Vorschlag Beifall - doch dann zögerte sie einen Moment.

“Herr, so ein Rivale ist mir natürlich ein Dorn im Fleisch - und ich habe wenig genug Fleisch, dass ich damit geizig bin - und natürlich will ich Euch gern sehen, wie Ihr eine solche Sache gründlich umdreht. Ha!”
Für einen Augenblick schien sie mit der Vorstellung davon allein den Faden ihrer eigenen Frage verloren zu haben. Aber vielleicht war das auch nur Schein und Spielerei - wie sicher konnte man sich schon sein?

Geschäftsmäßig pragmatisch klang es jedenfalls, als die Signora dann fortfuhr: “...doch nichts in dieser Welt ist ohne einen Preis. Und eine wie ich, die muss sehen, wie sie zurechtkommt, eh? So frag’ ich mich und Euch, was der Preis für dies sein soll und wird?”
Niemand kann auf Dauer eine Maske tragen. (Seneca)

Benutzeravatar
Alain le Beau
Tzimisce
Beiträge: 1594
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 00:39

Re: [1034] Was sind schon ein paar Jahre? [Achilla, Alain]

Beitrag von Alain le Beau » Mi 13. Nov 2019, 09:05

"Ganz einfach: Ihr werdet den Kerl für mich finden. Streckt eure, hehe, Fühler aus und sucht in Genua und Umgebung. Vielleicht gehört er zu einer reisenden Truppe, dann wird es vielleicht etwas schwerer. Aber ich denke, ihr werdet mir zustimmen, dass es sich für euch lohnt." Alains Gesichtsausdruck signalisiert volles Vertrauen in die Fähigkeiten der Nosferatu.
Love the Sinner. Love the Sin.

Antworten