[Diskusssion] Safety- Zeit aka. Wie sterbe ich nicht durch eigene Dummheit oder die fiese SL

Ein Forum für Diskussionen, Brainstorming und Fragen rund um Spiel und Regeln.

Moderatoren: Seresa, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Benjamin
Beiträge: 122
Registriert: Mo 11. Nov 2019, 09:40

[Diskusssion] Safety- Zeit aka. Wie sterbe ich nicht durch eigene Dummheit oder die fiese SL

Beitrag von Benjamin » Di 26. Nov 2019, 19:34

Hey Leute es ist mittlerweile doch etwas Zeit ins Land gegangen und ich würde gerne ein paar Punkte aufwerfen, weil Ich auch denke, dass sie in den kommenden Tagen des Krieges von entscheidender Bedeutung sein könnten. Ich rede von Regelfehlern die gemacht werden, sowohl von SL als auch von Spielerseite, und deren Folgen. Nur selten ist es dadurch zu Chartoden gekommen (zumindest meines Wissens nach), aber nichtsdestotrotz finde ich wir sollten dieser ganzen Problematik ein bisschen Aufmerksamkeit schenken. Ich habe hierzu auch schon eine Idee.

Kurzer Exkurs für die die es nicht mitbekommen haben: Mein ehemaliger Char, Ajax, ist in einem Kampf mit einem NSC gestorben weil die SL und alle Anwesenden Spieler nicht realisiert hatte, dass eine regeltechnisch nicht mögliche, Attacke geführt wurde. Ich werfe das absolut niemandem vor und will hierbei auch sehr klar sein. Ich gebe absolut niemandem die Schuld daran.

Im Nachgang (2 Tage später weil Ich zum Zeitpunkt des Chartodes tatsächlich mentally checked out war) fiel mir dieser Fehler auf. Hauke und Ich haben den Kampf noch einmal ausgewürfelt und es kam zu der unangenehmen Situation, dass wenn wir den Kampf ohne die entsprechende Attacke ausgewürfelt hätte, der Char lebend aus der Nummer rausgekommen wäre. Es folgte eine Diskussion darüber wie man nun verfahren sollte und die SL entschied, dass in diesem Fall nicht geretconnt werden würde. Ich wünsche diese Entscheidung niemandem und wiederholt möchte ich sagen, dass ich auch darüber keinen Groll hege. Hauke hat in dieser Situation für die Integrität der Spielwelt und gegen die Regeln entschieden und ich kann diese Entscheidung absolut akzeptieren auch wenn ich sie in diesem Moment natürlich eher nur akzeptiert habe, auch und vor allem deswegen weil ich wusste, dass wenn er sich anders entschieden hätte ihm das noch lange nachgegangen wäre.

Ich würde gerne um dieses Problem in Zukunft zu umschiffen nach Kämpfen eine sogenannte Safe-Zeit einführen. Eine vorher festgelete Spanne von 1-3 Tagen in denen man sich den Kampf noch einmal anschauen kann und ob eklatante Regelverstöße in der Hitze des Moments begangen wurden. Also keine Sachen wie "Ich hätte eigentlich ne SW von 4 gehabt" oder wenn man seine Zehner nicht als doppelte Erfolge bei einer Spezialisierung zählt sondern Fälle wie eben jener Oben. Bis diese Zeit rum ist wird im entsprechenden Thread nicht gepostet. Um den Fall zu beurteilen kann man sich auch eine SL dazuholen. Was haltet ihr davon ?

Benutzeravatar
Anastasia
Nosferatu
Beiträge: 747
Registriert: Do 27. Jun 2019, 15:09

Re: [Diskusssion] Safety- Zeit aka. Wie sterbe ich nicht durch eigene Dummheit oder die fiese SL

Beitrag von Anastasia » Di 26. Nov 2019, 19:39

Ich würde das begrüßen und wäre hier ganz auf der Seite von Adrian.
I saw a creature, naked, bestial,
Who, squatting upon the ground,
Held his heart in his hands,
And ate of it.
I said, "Is it good, friend?"


Ausschnitt aus in the desert, stephen crane


Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 5862
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Re: [Diskusssion] Safety- Zeit aka. Wie sterbe ich nicht durch eigene Dummheit oder die fiese SL

Beitrag von Il Canzoniere » Mi 27. Nov 2019, 00:43

Ich beobachte jetzt mal die Stimmung ^^

Ich merke nur an: das gilt auch im Umkehrschluss. Wenn eine nette SL (es ist ein hypotethischer Fall, okay?) an der entscheidenden Stelle fünfe gerade sein lässt und einer bösen SL (da fällt euch sicher eine ein) das dann später auffällt dann stoppen wir euer Freudengejubel und bringen euch rückwirkend (wenns schlecht läuft) doch noch wegen einem Kommafehler in den Regeln um. Ihr kennt mich auch lange genug das ihr wisst das ich das eiskalt durchziehe und auch abspringende Spieler dafür in Kauf nehme. Mir ist das selbst schon einmal mit einem mehrjährig bespielten Char in einer Webchronik passiert und ich kann nur sagen: das ist das beschissenste was überhaupt passieren kann.

Ich will nichts beeinflussen und mir ist es persönlich glaube ich ziemlich gleich wie wir es machen, ich wollte es nur gesagt haben. Nach meiner Einschätzung und wenn ich mir so vergangene Kämpfe ansehe ist das eine Regel die zu 60% schlecht für Spieler und zu 40% gut für Spieler sein wird (frei ins Feld hinein geraten). Auch weil mir Regeln bisher immer relativ egal waren und ich häufiger nich so genau hingesehen habe. Das wäre damit halt vorbei.

Während ich so tippe fällt mir auf das man damit ja noch mehr auf Regeln achten müsste. Bin also eher mit einer simplen, Privatpersonenstimme dagegen. Wenn ihr tendentiell eher dafür wärt, würde ich es aber auch so durchziehen, da hängt mein Seelenfrieden nicht unbedingt dran ;-)

LG
Hauke

Benutzeravatar
Alain le Beau
Tzimisce
Beiträge: 1784
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 00:39

Re: [Diskusssion] Safety- Zeit aka. Wie sterbe ich nicht durch eigene Dummheit oder die fiese SL

Beitrag von Alain le Beau » Mi 27. Nov 2019, 09:28

Ich bin zwiegespalten. Einerseits verstehe ich den Frust von Adrian. Andererseits denke ich mir, dass eine dreitägige Wartezeit den Plot noch weiter verzögert. "Oh, es ist etwas dramatisches passiert - wartet mal drei Tage mit der Reaktion" nimmt dem ganzen die Spontaneität.

Ein möglicher Gegenvorschlag wäre, immer noch einen zusätzlichen "Kampfrichter" mehr einzubinden und Kämpfe nur konzentriert abzuhandeln. Ist auch nicht perfekt.
Love the Sinner. Love the Sin.

Benutzeravatar
La Cronista
Erzähler
Beiträge: 1356
Registriert: Sa 15. Dez 2018, 20:22

Re: [Diskusssion] Safety- Zeit aka. Wie sterbe ich nicht durch eigene Dummheit oder die fiese SL

Beitrag von La Cronista » Mi 27. Nov 2019, 11:00

Niemand von uns kennt alle Regeln und hat sie ständig im Kopf. Selbst wenn man sie kurz vorher noch nachgelesen hat. Manche können auch verschieden interpretiert werden. Da ist das RW oft schwammig genug. Daher denke ich nicht dass ein zusätzlicher Kampfrichter etwas bringt. In Adrians Fall waren 6 Leute anwesend, die alle eine Regel die vorher noch erwähnt wurde, vergessen haben.

Ein Kampfrichter wie ich ihn mir vorstelle, wäre eher in dem Sinne, dass er sagt das ist jetzt so. In diesem Fall würde es überhaupt keine Anfechtung geben, weil der Kampfrichter entschieden hat.

Das heißt entweder wir führen eine Spanne ein in der Fehler angefochten werden können und Kämpfe noch mal gewürfelt oder einen Kampfrichter, der dann aber auch entscheidet wie der Kampf ausgeht. Generell wären wir, die SL das.

Persönlich finde ich eine kleine Spanne ok, weil Fehler mal passieren, aber dann muss wie Hauke sagt es auch allen klar sein, dass das auch in die andere Richtung geht.

Ich vergesse z.b. regelmäßig bei Ghulen dass sie Stärke haben ist mir aufgefallen. Wenn mir das bei NSC Ghulen auch passiert, dann könnte es sein, dass ein Spieler beim neuwürfeln plötzlich mehr auf die Fresse bekommt als vorher.

Ich denke es würde schon reichen, wenn man während dem Kampf einfach aufmerksam ist und auch jeder der Teil daran hat selbst das RW zur Hand hat, wenn er sicher gehen will, ansonsten muss man demjenigen der leitet oder der die Regeln vorliest vertrauen.
Daher wäre ich eher für 1 Tag nach dem Kampf wo man noch zu dem der den Kampf geleitet hat kommen kann und drüber reden.

Nach drei Tagen ist das einfach durch. Da hat man selbst nicht gut genug aufgepasst.

Ich gehe aber auch davon aus dass das eher sehr selten der Fall sein wird.

Benutzeravatar
Alain le Beau
Tzimisce
Beiträge: 1784
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 00:39

Re: [Diskusssion] Safety- Zeit aka. Wie sterbe ich nicht durch eigene Dummheit oder die fiese SL

Beitrag von Alain le Beau » Mi 27. Nov 2019, 11:10

Ein Tag als Standard klingt recht sinnvoll. Das sollte ja sowieso nur in Extremfällen (Vernichtung, plotentscheidender Moment) wirklich relevant werden. Und wenn jemand an dem einen Tag partout keine Zeit hat, über jedes Detail seines Kampfes nachzugrübeln, kann man ja immer noch Verlängerung beantragen.
Love the Sinner. Love the Sin.

Benutzeravatar
Gasparo
Ventrue
Beiträge: 493
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 22:30

Re: [Diskusssion] Safety- Zeit aka. Wie sterbe ich nicht durch eigene Dummheit oder die fiese SL

Beitrag von Gasparo » Mi 27. Nov 2019, 11:30

Würde diese Safety-Zeit automatisch getriggered werden oder sollte eine der „Parteien“ (Spieler oder SL) sie deklarieren?

Benutzeravatar
Galeno
Kappadozianer
Beiträge: 1610
Registriert: Do 31. Mai 2018, 05:24

Re: [Diskusssion] Safety- Zeit aka. Wie sterbe ich nicht durch eigene Dummheit oder die fiese SL

Beitrag von Galeno » Mi 27. Nov 2019, 11:32

Ich fänds gut in nem beruhigenden Bereich sich zu treffen und da die Kämpfe auszuspielen, ohne reingeplapper anderer.. deswegen wäre ich für einen Voice passend zur Arena. In den gehen dann Kampfteilnehmer und SL/Protokollant, der auch auf die Regeln noch mit achtet und das wars. Weil ich finds auch blöd, wenn man kämpft, dass da jeder reinschnattert und sich nicht stumm stellt.
Der generelle Voice wäre dann frei für jene, die sich über Kampfwürfel und so dann auslassen wollen, ohne aber, dass sie den Kampf an sich stören oder zu viel auch davon mitbekommen, bis er eben gepostet ist. Besser auch für Spekulationen :)

Ich bin eher gegen ne Safety-Zeit, auch weil man sich dann generell anders entscheidet, mehr nachdenkt etc. weil man mehr mit dem Chartod rechnet, mehr noch, als vorher. Es nimmt dem Kampf dann auch irgendwo die Spontanität. Ich sehs da ähnlich, wie Anton. Und zu lange fänd ichs auch wegen Zeitverzögerung kritisch.
Ich kenns auch von Tisch RP ned anders, bzw. anderen Foren RP...da gab es auch kein Retconnen bei Fehlern und auch keine Safetyzeit.

Wenn Safetyzeit gewünscht ist, dann fänd ich aber 3 Tage auch zu viel. 1 Tag, max. 2 fänd ich ok und machbar, auch was die Verzögerung angeht. Vor allem halt, wenn die Verzögerung sehr deutlich wird, weil der Kampf-Post schon da ist.

Da man ohnehin noch alles posten muss, kann man ja auch sagen, dass man während des Posts sich nochmal die Zeit nimmt und durchgeht, es alles stimmig war. Dann halt Rücksprache mitm SL nehmen, ohne dass zu viel „Schaden“ geschehen ist. Es schafft ja ohnehin nicht jeder, gleich am selben Abend zu posten, also könnt man da ohnehin sagen, k...Verzögerung ist machbar, was das angeht...

Bei SL Posts könnte ja der SL dem Spieler des gefallenen Charas diesen Posts zur Einsicht geben mit dem Wunsch das nochmal abzuchecken. Machen Spieler untereinander bei gemeinsamen Posts ja auch ab und an. So kann beim Lesen, bevor dieser gepostet wurde, noch einmal ein grober Regelpatzer entdeckt werden.

Nachdem ein Post steht, ist es halt immer bissel doof dann, finde ich zumindest. Das Kopfkino ist dann schon im vollen Gange bei den meisten ... und Retconnen oder Postsperre dann da reinzudreschen, wär unschön. Lieber wart ich da 1-2 Tage länger auf den Post zum Kampf, als dann mit Ideen im Kopf und der Ungewissheit „es könnt auch anders sein und der könnt noch leben“ 1-2 Tage nach nem gesetzten Post warten zu müssen, bis ich antworten darf.
Das zu lernen, was Gott uns durch die Not lehren will, ist wichtiger, als aus ihr herauszukommen.

Benutzeravatar
Benjamin
Beiträge: 122
Registriert: Mo 11. Nov 2019, 09:40

Re: [Diskusssion] Safety- Zeit aka. Wie sterbe ich nicht durch eigene Dummheit oder die fiese SL

Beitrag von Benjamin » Mi 27. Nov 2019, 12:17

So, hier nochmal ein Paar Gedanken meinerseits dazu. Versuche auf eure Antworten weitestgehend einzugehen.
1. Ich fänds gut in nem beruhigenden Bereich sich zu treffen und da die Kämpfe auszuspielen, ohne reingeplapper anderer.. deswegen wäre ich für einen Voice passend zur Arena. In den gehen dann Kampfteilnehmer und SL/Protokollant, der auch auf die Regeln noch mit achtet und das wars. Weil ich finds auch blöd, wenn man kämpft, dass da jeder reinschnattert und sich nicht stumm stellt.

Kann ich so nur unterschrieben und fände ich sehr gut, je mehr Leute es sind desto mehr lässt man sich in irgendeiner Art und Weise mitreißen und ist nicht voll konzentriert.
2. Ich kenns auch von Tisch RP ned anders, bzw. anderen Foren RP...da gab es auch kein Retconnen bei Fehlern und auch keine Safetyzeit.
Bis auf wenige Ausnahmen würde Ich behaupten dass deine anderen Tischrunden und das andere Foren RP nur halb so tödlich sind wie Genua, vor allem weil beim Tisch RP die SL in den meisten Fällen für die Spieler entscheiden wird. Wie gesagt, in den meisten Fällen, natürlich nicht immer.

3. Bezüglich der Zeit sehe ich klar eine Tendenz zu einem Tag, was ich auch am sinnvollsten fände, ich habe bewusst nur erstmal einen Zeitrahmen genannt.
4. Ich vergesse z.b. regelmäßig bei Ghulen dass sie Stärke haben ist mir aufgefallen. Wenn mir das bei NSC Ghulen auch passiert, dann könnte es sein, dass ein Spieler beim neuwürfeln plötzlich mehr auf die Fresse bekommt als vorher.
Genau für so etwas ist die Safety-Zeit nicht da, wie ich oben im Beispiel erklärt habe. Es geht nicht darum das man eventuelle Boni nicht mit einberechnet hat, sondern wenn Dinge passieren die Regeltechnisch unmöglich sind. Extra Attacke, Spieler denkt Diszi A macht Y aber sie macht C, es wurde ein komplett falscher Wurf gemacht.
5. Ich merke nur an: das gilt auch im Umkehrschluss. Wenn eine nette SL (es ist ein hypotethischer Fall, okay?) an der entscheidenden Stelle fünfe gerade sein lässt und einer bösen SL (da fällt euch sicher eine ein) das dann später auffällt dann stoppen wir euer Freudengejubel und bringen euch rückwirkend (wenns schlecht läuft) doch noch wegen einem Kommafehler in den Regeln um. Ihr kennt mich auch lange genug das ihr wisst das ich das eiskalt durchziehe und auch abspringende Spieler dafür in Kauf nehme. Mir ist das selbst schon einmal mit einem mehrjährig bespielten Char in einer Webchronik passiert und ich kann nur sagen: das ist das beschissenste was überhaupt passieren kann.
Nach meiner Einschätzung und wenn ich mir so vergangene Kämpfe ansehe ist das eine Regel die zu 60% schlecht für Spieler und zu 40% gut für Spieler sein wird (frei ins Feld hinein geraten). Auch weil mir Regeln bisher immer relativ egal waren und ich häufiger nich so genau hingesehen habe. Das wäre damit halt vorbei.
Ich will nichts beeinflussen und mir ist es persönlich glaube ich ziemlich gleich wie wir es machen, ich wollte es nur gesagt haben.
Stimmen aber so nicht ganz überein ;) Ich kann deine Meinung dennoch verstehen, wobei ich sagen, muss dass viele Kämpfe auch Spieler gegen Spieler sind, am Ende gewinnt also niemand. Sorry falls der Titel auch falsch gewählt war, ich denke nicht das wir eine fiese SL haben. Dennoch würde ich dir unterstellen, dass du hier etwas polemisierst und nur die absoluten Nachteile solch einer Regel herausstellst. So wie du argumentierst sollten wir am besten ganz ohne Regeln spielen und alles läuft so wie es läuft. Der Char ist aufgrund eines SL und Spielerfehlers gestorben, der nicht passiert wäre wenn man ein kleines bisschen mehr Zeit gehabt hätte. Ich will hier nicht Clemens-Style nur die Vorzüge für die Spieler haben. Natürlich gibt das auch Nachteile, aber wegen einem Regelfehler einen Char zu verlieren fühlt sich einfach nicht gut an. Ich würde sagen dein Beispiel und das von Ajax geben sich hier nicht viel. Was mich zu meinem nächsten Punkt führt.
6.Das sollte ja sowieso nur in Extremfällen (Vernichtung, plotentscheidender Moment) wirklich relevant werden.
Hier bin ich ganz bei Anton. Wegen etwas Anderem würde ich persönlich diese Safety Zeit nicht mal vorschlagen. Wenigstens hat man dann nach dieser Zeit zumindest die nahezu sichere Gewissheit dass alles nach den Regeln lief.

Antworten