[Diskusssion] Safety- Zeit aka. Wie sterbe ich nicht durch eigene Dummheit oder die fiese SL

Ein Forum für Diskussionen, Brainstorming und Fragen rund um Spiel und Regeln.

Moderatoren: Seresa, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Mareno
Toreador
Beiträge: 246
Registriert: Sa 15. Dez 2018, 00:03

Re: [Diskusssion] Safety- Zeit aka. Wie sterbe ich nicht durch eigene Dummheit oder die fiese SL

Beitrag von Mareno » Mi 27. Nov 2019, 14:58

Ich sehe das Problem was Adrian beschreibt, würde aber auch zu einer anderen Lösung tendieren. Eine Safe Zeit würde meiner Meinung nach eher zu mehr Regelfaulheit führen, ("Am Ende gibts ja noch 3 Tage Safezeit in der man mit Regelwerk in der Hand alles durchgehen kann.") als das Problem was ich mal als "Fehlanwendungen von Regeln" zusammenfasse wirklich zu entschärfen.

Ich bin absolut beim Vorschlag von Iris, und glaube das Kämpfe durch Trennung von Beteiligten und "Publikum" deutlich entspannter werden. Trotzdem würde ich weiterhin gerne Kämpfe als Zuschauer verfolgen, eben auch um selbst etwas regelsicherer zu werden. Das wird man meiner Meinung nach nämlich nur durch Praxiserfahrung. Ich will aber noch weitere Vorschläge machen, die das Problem entschärfen könnten. Generell sollten wir Kämpfe entschleunigen.Grade wenn mehrere Leute beteiligt sind kann ein Kampf von mir aus gerne auch mal über mehr als einen Tag/Abend lang ausgespielt werden. Damit das funktionieren kann muss die Arena allerdings nicht mehr nur reiner Würfelkanal sein. Ich glaube es wäre alleine schon aus Gründen der Nachvollziehbarkeit sinnvoll, wenn wir bei Würfen wieder genauer schreiben, was genau der Wurf für eine Aktion darstellen soll. Beispielsweise "Mareno versucht Benjamin eine Ohrfeige zu verpassen (Geschick+Handgemenge+Geschwindigkeit,Wurf)" Wenn wir das ganze so handhaben und am Ende einer "Spielsession" eine Zusammenfassung im Stil von Ria schreiben, können wir meiner Meinung nach Problemlos auch mal unterbrechen, um dann später wieder frisch in den Kampf zu starten.


Tldr:

-Eine Safetyzeit führt nicht zu mehr Regelwissen sondern eher zu weniger.
-Kampfteilnehmer sollten mit Kampf und Protokoll SL in einen eigenen Voice gehen, Zuschauer können den Kampf noch immer im Allgemein verfolgen.
-Aktionen in der Arena werden zum langfristigeren Regelverständnis deutlicher verschriftlicht.(So können auch alle SLs und Zuschauer sehen, was grade passiert auch wenn sie nicht Teil des Geschehens sind)
-Kämpfe werden generell langsamer abgewickelt, um Flüchtigkeiten vorzubeugen.
Wir sind nicht Kinder einer erlesenen Epoche,
sondern Freibeuter eines Zusammenbruchs.

Benutzeravatar
Il Cavaliere
Erzähler
Beiträge: 635
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 23:47

Re: [Diskusssion] Safety- Zeit aka. Wie sterbe ich nicht durch eigene Dummheit oder die fiese SL

Beitrag von Il Cavaliere » Mi 27. Nov 2019, 15:24

Da bin ich voll bei Felix, macht Sinn. :)

Nebenbei bemerkt: Statt der Zeit noch mal alles in den Regeln nachzuschlagen im Nachgang, macht es doch eigentlich viel mehr Sinn während des Kampfes die Regeln bei der Hand zu haben und nachzuschlagen. Klar dauert dann alles länger, aber man wäre auf der sicheren Seite.

Benutzeravatar
Signora Achilla
Nosferatu
Beiträge: 465
Registriert: Do 7. Feb 2019, 23:24

Re: [Diskusssion] Safety- Zeit aka. Wie sterbe ich nicht durch eigene Dummheit oder die fiese SL

Beitrag von Signora Achilla » Mi 27. Nov 2019, 15:52

Ich bin eindeutig dagegen, solche Dinge noch weiter zu verzögern und eine Art Schwebezustand einzurichten.

Ich bin dafür, dass Würfeleien (wenn sie schon sein müssen) ohne Reingeplapper und möglichst nur mit den betreffenden Beteiligten stattfinden sollten.
Wenn es so aussieht als wäre ein Charaktertod möglich, dann sollte ein SL auf jeden Fall dabei sein und die Beteiligten können auch nochmal drüber reden und Unklarheiten ausräumen.

Ich fände gut, wenn ein Charakterende immer eine coole Szene wird (sofern der Spieler noch da ist und auch aktiv spielt). "Cool" meint dabei nicht "schön" oder "würdevoll" oder "heldenhaft" oder so sondern für den betreffenden Charakter und die betreffende Situation einfach schön erzählt. Das können auch hässliche, dreckige, üble Enden sein ;)
Wenn es ein Charaktertod "durch Würfeln" wird, also es auch einfach vom schnöden Würfelglück abhängen kann, gilt das trotzdem. Und natürlich auch, dass vielleicht nochmal wer regelfestes draufguckt und Fehler vermeiden hilft.
Niemand kann auf Dauer eine Maske tragen. (Seneca)

Antworten