[Fluff] Zweifel [Nicolò]

Geschichten über Monster

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Seresa

Antworten
Benutzeravatar
Nicolo Trevisan
Salubri
Beiträge: 423
Registriert: Do 6. Jun 2019, 19:35

[Fluff] Zweifel [Nicolò]

Beitrag von Nicolo Trevisan » Mo 6. Jan 2020, 21:23

Entfernt um ihn herum war Gewusel - Die Menschen gingen den Aufgaben nach, die er ihnen aufgegeben hatte.
Er selbst hatte sich alleine in eine Ecke zurück gezogen… nur sein Diener beobachtete ihn aus kurzem Abstand.

Innerlich fühlte er sich ausgelaugt, dabei war die Nacht noch nicht mal alt. Gedanken kamen an die Oberfläche und Gespräche kamen ihm in den Sinn, die vor längerer Zeit und vor kurzem geführt wurden.
Er hatte gewählt und er wollte zu seiner Wahl stehen, wollte seine Verbündeten nicht enttäuschen…
Dennoch… saß er hier, besah sich, was die Nacht bereits angereichtet hatte und wozu die Leute um ihn verdonnert wurden – einen sinnlosen Tod zu sterben.
War es womöglich zu spät oder täuschte sie sich und es war bereits geschehen?

Zweifel nagten in ihm.
Dann tauchte der haarlose Kopf Eleazars vor ihm auf, und er hörte erneut seine Worte, als er nach Genua aufbrach:
„Höre dich um, finde es heraus! Wenn sie dort sind, muss etwas unternommen werden…“

Dann verblasste Eleazar vor seinem inneren Auge und die gestrigen Worte des Schattens stachen erneut in sein Bewusstsein.
Deshalb war er hier, aber er konnte siie doch nicht verraten - Galeno, Avelina und auch Anastasia… alle enttäuschen?

Aber hier waren auch welche, denen er nun Schutzbefohlen war und er war Willens alles zu versuchen sie zu retten…
Vor Zweifel hin- und hergerissen winkte er seinen Diener zu sich…
„Hör zu… … … …“

Und als er endete und sein Diener ihn allein gelassen hatte, schlug er die Hände vor die Augen, während er sich die Enttäuschung derer vorstellte, die er Verbündete nannte und gleichzeitig hoffte er, dass er diesen Menschen hier wirklich geholfen hatte.
Schließlich stand er langsam auf, er verdrängte seinen Gedanken, denn es war noch so viel zu tun…

Antworten