[1034] Ospitalità veneziana [Anastasia, Ilario] [Quinta]

[November '19, Dezember '19, Januar '20, Februar '20, März '20]

Moderatoren: Seresa, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 1994
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: [1034] Ospitalità veneziana [Anastasia, Ilario] [Quinta]

Beitrag von Ilario » Fr 20. Mär 2020, 12:07

Bar jeden Lidschlags lag der abyssale Blick auf der Nosferatu. Schwach lächelte der Schatten.

"Um zu wissen wer wir sind, müssen wir wissen woher wir kommen. Daher die erste Frage: Wer ist euer Erzeuger werte Anastasia und wo unlebt er oder sie?"
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Anastasia
Nosferatu
Beiträge: 747
Registriert: Do 27. Jun 2019, 15:09

Re: [1034] Ospitalità veneziana [Anastasia, Ilario] [Quinta]

Beitrag von Anastasia » Fr 20. Mär 2020, 13:03

Unerwartet versteinert ihr Gesicht, blutige Tränen sammeln sich in ihren Augen, sie kann gerade so unterdrücken, dass sie ihre Augen verlassen.
"Konstantin, ich weiß nicht recht, wo er her kam. Er verliebte sich in mich, die Verborgene, die noch ein Mensch war, nichts von Kainiten wusste und trotzdem schlimmer aussah, als manch eine Verborgene." Während sie spricht, senkt sie ihren Schleier. Das Gesicht unterhalb des Schleiers war zertrümmert worden, Löcher in den Wangen zeigten Kieferknochen, Zähne und Zunge, die Nase war nicht vorhanden. "Er trank mein Blut, zuviel davon. Er konnte nicht zulassen dass ich sterbe. Er bildete mich aus. Und dann. Dann wurden wir überfallen. Er befahl mir zu fliehen, und ich tat es. Sein Erzeuger, Thommaso, nahm sich meiner an und beendete meine Lehre. Mein Erzeuger ist vernichtet. Thommaso band mich nicht." Sie hebt den Schleier wieder.
I saw a creature, naked, bestial,
Who, squatting upon the ground,
Held his heart in his hands,
And ate of it.
I said, "Is it good, friend?"


Ausschnitt aus in the desert, stephen crane

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 1994
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: [1034] Ospitalità veneziana [Anastasia, Ilario] [Quinta]

Beitrag von Ilario » Sa 21. Mär 2020, 08:14

"Hm..." Ilario überlegte und sah kurz mit diesen dunklen Augen in jeden Schatten des Raumes während er dies tat.

"Wisst ihr wer euch damals überfiel? Habt ihr je versucht es herauszufinden? Und vor allem: Wo ist euer Großerzeuger jetzt und welchen Status hat er inne? Ist er ein Ancilla, ein Ahn gar?"
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Anastasia
Nosferatu
Beiträge: 747
Registriert: Do 27. Jun 2019, 15:09

Re: [1034] Ospitalità veneziana [Anastasia, Ilario] [Quinta]

Beitrag von Anastasia » Sa 21. Mär 2020, 09:19

Anastasia sieht zu Boden, leicht beschämt.
"Ich... ich bin hierher... geflohen, um zu mir wieder zu finden, nachdem mir mein Herz rausgerissen wurde und ich endlich frei war. Ich wollte nach dem Angreifer suchen. Aber das hatte Zeit. Ich kam her, und verliebte mich in die schöne Hure, Genua. Aber sie hatte Schwierigkeiten. Also kümmerte ich mich erstmal um sie." Sie sieht Ilario direkt in die Augen. Es ist keine Lüge zu erkennen. "Mein Erzeuger und ich teilten ein gegenseitiges vollendetes Band. Wir teilten alles, hatten keine Geheimnisse. Es war das Gegenteil von Thommaso. Er lehrte mich, er gab mir Aufgaben. Ich glaube, dass er meist stolz auf mich war, aber er ließ mich nicht näher an ihn ran. Ich durfte ihn nur als Thommaso ansprechen, aber musste dabei knien. Ich sollte nichts über ihn wissen. Er wollte ein Verborgener bleiben. Wir sind aber freundschaftlich auseinander gegangen. Ich könnte auch in Kontakt treten. Nachdem ich freigesprochen wurde, schickte er mich hierher. Den Kuss empfing ich in Tries, dann zogen wir nach Ravenna, wo ich auch freigesprochen wurde."
Sie grübelt. "Verehrter Ilario, verzeiht, ich bin nicht sehr gut mir Worten. Eine meiner Schwächen."
I saw a creature, naked, bestial,
Who, squatting upon the ground,
Held his heart in his hands,
And ate of it.
I said, "Is it good, friend?"


Ausschnitt aus in the desert, stephen crane

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 1994
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: [1034] Ospitalità veneziana [Anastasia, Ilario] [Quinta]

Beitrag von Ilario » So 22. Mär 2020, 09:04

"Nun jeder hat seine Stärken und Schwächen werte Anastasia. Es gilt sie zu kennen und sie richtig zu nutzen, so könnt ihr euer Potenzial entfalten.

Ravenna also, interessant. Vielleicht könnt ihr wirklich eines Tages Kontakt zu eurem Großerzeuger aufnehmen. Bestimmt könnt ihr noch einiges von ihm lernen, auch wenn die Älteren nie etwas ohne Hintergedanken tun."


Natürlich tat dies niemand, auch die jungen Kainiten nicht. Doch die Alten waren weit schwieriger zu durchschauen. Er selbst hatte so manche bittere Erfahrung machen müssen.

"Doch genug davon. Was hält euer innerstes zusammen, woran glaubt ihr und welchen Weg folgt ihr durch die Nacht?"
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Anastasia
Nosferatu
Beiträge: 747
Registriert: Do 27. Jun 2019, 15:09

Re: [1034] Ospitalità veneziana [Anastasia, Ilario] [Quinta]

Beitrag von Anastasia » So 22. Mär 2020, 14:16

"Mein innerstes. Ich sehne mich nach Heimat, einer Aufgabe, es muss kein Amt sein, aber etwas zu tun. Ich suche mir meist soetwas selbst, aber es wäre schön, wenn es sinnvoll ist. Ich möchte nicht berühmt werden, aber in einer Position, in der nicht jeder glaubt mir Befehle geben zu dürfen, wäre ich gern. Ich möchte, dass Genua sicher ist, für uns und die Menschen. Sie sind zwar unsere Nahrung, aber welcher Bauer, welcher Jäger kümmert sich nicht um seine Nahrungquelle. Das vergessen
viele von uns. Je besser es dem Menschen geht, desto mehr nährt er uns und desto weniger zornig ist er. Er ist friedlich, besorgt um sein Eigentum und lässt sich nicht so leicht zu Aktionen hinreißen, die sein Leben gefährden. Ich selbst wäre noch immer eine brave Ehefrau, und keine Witwe, wenn mein Ehemann nicht so brutal gewesen wäre. Daher finde ich es wichtig, dass es ihnen gut geht. Ich achte Kainiten, es gibt sogar ein paar, die ich Freunde nennen würde, auch wenn es mir wahrscheinlich mal auf die Füße fällt. Und es gibt Kainiten, die nach meiner Meinung überleben müssen. Sie haben einen natürlichen Respekt.
Mein Weg ist der des grauen Jägers." Sie überlegt kurz. "Ich kann es nicht leiden benutzt zu werden. Wenn man mich irgendwohin schickt, möchte ich wissen wo ich dran bin. Wenn also, zum Beispiel, eine Nachricht überbracht werden soll, zu jemand, der jeden Boten umbringt, möchte ich es einfach wissen. Ich würde die Nachricht trotzdem überbringen, aber ich möchte es wissen." Sie lacht leise. "Ich sterbe eben lieber sehenden Auges."
I saw a creature, naked, bestial,
Who, squatting upon the ground,
Held his heart in his hands,
And ate of it.
I said, "Is it good, friend?"


Ausschnitt aus in the desert, stephen crane

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 1994
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: [1034] Ospitalità veneziana [Anastasia, Ilario] [Quinta]

Beitrag von Ilario » Do 26. Mär 2020, 11:50

"Der Weg des grauen Jägers... hm, es gab einst einen Kult der Jagd in Genua. Vielleicht solltet ihr mit dem verehrten Brimir sprechen..." *

Auf den Pfad schien Ilario nicht näher eingehen zu wollen, wiewohl seine Neugier geweckt war.

* Intelligenz und Theologie: @Schattenwandler (Martin) rolled 30. (1 + 4 + 5 + 8 + 3 + 9 = 30)

"Es ist Macht die ihr wollt. Jedes Amt, jede Position ist wertloser Tand ohne Macht dahinter, und sei es geliehene.
Daran ist nichts falsches, egal was euch fromme Gläubige beispielsweise glauben machen wollen...
Ein Netzwerk von Verbündeten und Kontakten wäre für euch sicher nützlich, doch seid vorsichtig. Noch in dieser Nacht wird sich das weitere Schicksal Genuas entscheiden und danach werden diejenigen rar sein denen wirklich das Wohl der Stadt am Herzen liegt und nicht nur ihr eigenes. Und noch weniger werden eher Genua dienen als demjenigen der auf dem Prinzenthron sitzt... "
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Anastasia
Nosferatu
Beiträge: 747
Registriert: Do 27. Jun 2019, 15:09

Re: [1034] Ospitalità veneziana [Anastasia, Ilario] [Quinta]

Beitrag von Anastasia » Do 26. Mär 2020, 12:45

Anastasia sieht ihn an. "Heute Nacht? Was geschieht heute Nacht? Seid Ihr zufrieden mit dem Gehörten? Möchtet Ihr meine Stärken wissen, um zu wissen, wo Ihr mich gut einsetzen könnt?"
I saw a creature, naked, bestial,
Who, squatting upon the ground,
Held his heart in his hands,
And ate of it.
I said, "Is it good, friend?"


Ausschnitt aus in the desert, stephen crane

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 1994
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: [1034] Ospitalità veneziana [Anastasia, Ilario] [Quinta]

Beitrag von Ilario » Do 26. Mär 2020, 19:11

"Es wird eine Versammlung geben, in San Donato. Alle Kainiten sollen dort sein."

Mehr war aus ihm nicht heraus zu bekommen, seine Miene blieb ausdruckslos.

"Nach dem was ich hörte seid ihr gut mit der Klinge. Habt einen schwergerüsteten Ghul der werten Angelique innerhalb von Augenblicken getötet. Jedoch... Ich gedenke nicht euch einzusetzen vielmehr denke ich ihr solltet überlegen wie ihr euch verdient macht um Genua. Wenn euch dies gelingt werdet ihr Teil werden dürfen. Teil eines kleinen Zirkels der Getreuen.
Vor allem aber müsst ihr lernen vorsichtiger zu sein und Diskretion zu wahren."
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Anastasia
Nosferatu
Beiträge: 747
Registriert: Do 27. Jun 2019, 15:09

Re: [1034] Ospitalità veneziana [Anastasia, Ilario] [Quinta]

Beitrag von Anastasia » Do 26. Mär 2020, 21:11

Anastasia lächelt. "Ich kann sehr diskret sein. Keiner hat mich in den Nächten gesehen, wenn ich es nicht wollte. Selbst, wenn sie nach mit gesucht haben... eine Versammlung? Könnte es nicht eine Falle sein? Alle Kainiten auf einem Fleck. Da kann man sie auch schnell ausrotten... "
I saw a creature, naked, bestial,
Who, squatting upon the ground,
Held his heart in his hands,
And ate of it.
I said, "Is it good, friend?"


Ausschnitt aus in the desert, stephen crane

Gesperrt